Samstagshäppchen: Unheimliche Knopfaugen

© Foto: Georgia, 2014

© Foto: Georgia, 2014

An Halloween habe ich seit Langem mal wieder Coraline gesehen. Dabei handelt es sich um einen Stop-Motion-Animationsfilm aus der harmloseren Gruselsparte. Die Handlung des Films beruht auf einer Geschichte von Neil Gaiman und ist dementsprechend fantasiereich und auch eine Spur unheimlich. Bereits beim ersten Anschauen war ich begeistert von der Handlung und den detaillierten Animationen und ich werde nie müde immer wieder neue Kleinigkeiten zu entdecken.

In dem Film Coraline geht es um die gleichnamige Heldin, die mit ihren Eltern umzieht und sich im neuen Haus schrecklich langweilt. Ihre Eltern haben viel zu tun und keine Zeit für sie. Auch die anderen Mitbewohner des Hauses lassen in puncto Spaß zu wünschen übrig. Der Mieter der Dachwohnung – Mister Bobinsky – versucht bisher erfolglos seine Springmäuse zirkusreif zu dressieren. April und Miriam sind zwei in die Jahre gekommene Varieté-Künstlerinnen, die in der Kellerwohnung hausen und eigentlich nur am Zanken sind. Zusammengefasst: Coraline wünscht sich woanders hin. Sie bekommt diesen Wunsch erfüllt als sie eines Nachts durch eine Geheimtür in einer Parallelwelt landet. Dort beschäftigen sich ihre anderen Eltern mit ihr und die anderen Hausbewohner liefern ihr ein bombastisches Unterhaltungsprogramm. Doch der Schein trügt und die eingenähten Knopfaugen der Parallelmenschen sind etwas besorgniserregend.

Coraline ist ein wunderbar animierter Film mit interessanten Figuren und einer sehr schönen Szenerie. Obwohl es sich laut Altersfreigabe (FSK 6) um einen Kinderfilm handelt, hat es mich doch an der einen oder anderen Stelle gegruselt. Wenn euch Animationsfilme von Tim Burton gefallen, solltet ihr euch Coraline ansehen, auch wenn dieser Film nicht ganz so abgedreht ist. Henry Selick führte ebenfalls bei Nightmare before Christmas Regie und die beiden Filme lassen sich perfekt in einen gemeinsamen DVD-Abend integrieren. Coraline ist auch etwas für euch, wenn ihr wie ich noch in Gruselstimmung seid, aber auf richtige Horrorfilme verzichten könnt.

Georgia

Regisseur: Henry Selick
Filmtitel: Coraline
Erscheinungsjahr: 2009

Advertisements

2 Gedanken zu “Samstagshäppchen: Unheimliche Knopfaugen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s