Samstagshäppchen: Humor in der dunkelsten Stunde

wpid-20150505_200631.jpg

© Foto: Karoline, 2015

In diesen Tagen jährt sich das Ende des 2. Weltkrieges in Europa zum 70. Mal. Viele Schicksale wurden dokumentiert und der Nachwelt hinterlassen. Jeder kann sich schier unendlich vielen Tatsachenberichten oder Romanen zuwenden, die über das damalige Leben verfasst wurden. Trotz dieser geschichtlichen Sättigung kam ich nicht an Das Lachen und der Tod vorbei. Das schlichte und doch geniale Cover zog mich in seinen Bann, denn es vereinte diese gegensätzlichen Gemütszustände einfach grandios miteinander. Aber konnte mich auch der Inhalt wirklich überzeugen?

Ernst Hoffmann ist Holländer, Komiker und Halbjude. Mit hunderten anderen Juden wird er in einem Viehwagon Richtung Polen ins Konzentrationslager deportiert. Es ist dieser Wagon, in dem ihm die Liebe seines Lebens begegnet – Helena. Sie wird ihm Kraft geben, den schrecklichen Lageralltag mit Folter, Schwerstarbeit und Krankheiten zu überstehen. Um das Dasein menschlicher zu gestalten, ruft sein Freund und Barackenaufseher Schlomo gemeinsam mit Ernst die geheime Veranstaltung Jeden Tag ein Lacher ins Leben. Für kurze Zeit können die Lagerinsassen dem schrecklichen Alltag, der von Hinrichtungen und Vergasungen geprägt ist, entfliehen. Doch eines Tages wird die SS auf die humorvollen Sitzungen aufmerksam und für Ernst eröffnet sich die Möglichkeit seine Helena wiederzusehen und zu beschützen. Wird er es schaffen einen Raum voller SS-Männer zum Lachen zu bringen?

Ja, der Inhalt konnte mich absolut überzeugen. Webeling schafft es das breite Spektrum der Gefühle abzudecken – ich musste lachen, ich musste weinen und am Ende gab mir das Buch viel Stoff zum Nachdenken. Es ist eine fiktive Geschichte und doch so authentisch und erschreckend real geschrieben, dass sie Wirklichkeit hätte sein können. Besonders gelungen finde ich Ernsts ersten Barackenauftritt, in dem er den fabelhaften Charlie Chaplin mimt – dieser Auftritt war zweifellos die Inspiration für die Covergestaltung. Aber auch die Nebenfiguren sind tiefgründig gestaltet. Der fast stumme Clown Grosso, der Diamantenhändler Max de Ronde und der geigende Zigeuner runden mit ihren Schicksalen diesen facettenreichen Roman perfekt ab. Fazit: Ein absolut geniales Buch eines mir bis dato vollkommen unbekannten holländischen Autors und unbedingt lesenswert!

Karoline

Autor: Pieter Webeling
Buchtitel: Das Lachen und der Tod
Verlag: Heyne Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s