Starke Charaktere, tolle Kampfszenen und witzige Dialoge

© Foto: Georgia, 2015

© Foto: Georgia, 2015

Als Agent von S.H.I.E.L.D. hatte Phil Coulson seinen ersten Auftritt in Iron Man. Dort übernahm er eine eher kleine Nebenrolle und tauchte in dieser wieder in Iron Man 2 und Thor auf. Den Rest der Superhelden traf er dann in Avengers und fand sogleich sein vermeintliches Ende. Spätestens in diesem Film hatte er diverse Sympathiepunkte und Fans gesammelt, die seinen Tod nicht wahr haben wollten. Glücklicherweise kam er zurück und das gleich mit eigenem Team und eigener Serie. Agents of S.H.I.E.L.D. ist unter der Hand von Joss Whedon recht schnell zu einer meiner Lieblingsserien geworden.

Nachdem Phil nach seiner Nahtoderfahrung wieder auf den Beinen ist, bekommt er ein kleines Team zur Seite gestellt und ein Hightech-Flugzeug als Stützpunkt. Durch seine Zusammenarbeit mit den Avengers hat er bereits Bekanntschaft mit ungewöhnlichen bis übermenschlichen Charakteren und außerirdischer Technik gemacht. Sein Team übernimmt Missionen, die aus dem Raster fallen. Bald erkennen sie Zusammenhänge zwischen den Missionen und machen sich auf die Suche nach der gemeinsamen Quelle. Die Serie wird erstklassig mit den Geschehnissen im restlichen MCU (Marvel Cinematic Universe) verknüpft. Sei es, dass das Team in London nach Thor 2 aufräumt oder die Invasion von Hydra in Captain America 2 miterlebt. Joss Whedon schafft es nach Buffy und Firefly einmal mehr eine Kombination aus Action, Comedy und Drama zu liefern – mit einer guten Prise mehrdimensionaler weiblicher Charaktere.

Die erste Staffel braucht ein wenig Kennenlernzeit bis sie Fahrt aufnimmt, aber damit hatte ich keine Probleme. Die Charaktere sind es wert, dass man sich Zeit für sie nimmt. Phil Coulson sammelt rasend schnell weitere Sympathiepunkte als Hauptcharakter und Teamleader. Er ist kompetent, fair und unerwartet humorvoll. Man vertraut ihm und arbeitet gern mit ihm zusammen. Pilotin seines Stützpunktes ist Melinda May – Waffenexpertin mit dem Spitznamen Kavallerie. Sie ist kühl, pragmatisch, loyal und vermutlich die stärkste Kämpferin im Team. Einzig Grant Ward könnte es vielleicht mit ihr aufnehmen. Er ist eher der Typ einsamer Wolf und muss erst lernen als Teamplayer zu agieren. In der Gruppe hat Ward die Rolle des Spezialisten für verdeckte Operationen und bildet mit Coulson und May den Teil der Gruppe, der aus erfahrenen Agenten besteht.

Der andere Teil kommt frisch aus der Akademie und in einem Einzelfall mehr oder weniger von der Straße. Skye ist Waise und lebt in ihrem Transporter. Als Hacktivistin wird sie zunächst von Coulson festgenommen, bekommt aber aufgrund ihrer Computer- und Technikfähigkeiten einen Job im Team angeboten. Sie ist vom Leben abgehärtet und hat sich dennoch ihre Warmherzigkeit und ihr Mitgefühl bewahrt. Meiner Meinung nach ist sie die interessanteste Figur der Serie und macht die größte Entwicklung durch. Leo Fitz und Jemma Simmons sind die besten Freunde und kommen direkt aus der S.H.I.E.L.D.-Akademie. Fitz ist Ingenieur und spezialisiert in Waffentechnologie. Er ist etwas unbeholfen, blüht aber unheimlich auf wenn er in seinem Element ist und seine Intelligenz zeigen kann. Jemma ist Expertin für Biochemie, kümmert sich um die ärztliche Versorgung des Teams und hegt eine große Leidenschaft für die Wissenschaft. Wie Fitz ist sie noch unerfahren im Außeneinsatz, aber niemand kann ihr in ihrem Fach das Wasser reichen. Die Figuren sind vielseitig, unterschiedlich und liebenswert. Im Laufe der Serie erfährt man immer mehr über jeden Einzelnen und sieht wie sie lernen als Team zu funktionieren.

In der zweiten Staffel kommen neue Charaktere, Interessengruppen und Feinde hinzu. Auch hier werden wieder die Geschehnisse der Marvel Kinofilme in die Handlung eingeflochten. Die Qualität der Handlung, der Figuren, der Action und des Humors hält sich und ich war einmal mehr begeistert. Momentan gibt es zwei Staffeln mit jeweils 22 Folgen á 42 Minuten. Für Ende September ist der Start der dritten Staffel in den USA angekündigt.

Wenn ihr Marvel, Actionserien, Joss Whedon oder alles zusammen mögt, kann ich euch Agents of S.H.I.E.L.D. nur wärmstens empfehlen.

Georgia

Erschaffen von: Joss Whedon, Jed Whedon, Maurissa Tancharoen
Serientitel: (Marvel’s) Agents of S.H.I.E.L.D.
Ausgestrahlt: seit 2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s