Spannende Familiensaga im Ulm des 14. Jahrhunderts

© Foto: Carmen, 2015

Kirchen haben für mich schon immer etwas Faszinierendes. Vor allem der Bau einer solchen mit einfachsten Mitteln hat etwas Erhabenes. Auf der Suche nach Schnäppchen im Onlineshop von Weltbild fiel mir die Ulm-Trilogie ins Auge. Nach einer Leseprobe aus dem ersten Band von Silvia Stolzenburg – Die Launen des Teufels – habe ich diese kurzerhand geordert und es nicht bereut. Die Geschichte versetzt uns nach Ulm in das Jahr 1349, den Baubeginn des Ulmer Münsters. Hier treffen wir Anabel, die bei den Beginen im Hospital arbeitet und Bertram, einen begabten Steinmetzen.

Bertram wird von seinem Vater an den gewalttätigen Glockengießer Conrad verkauft. Dieser ist Anabels Vater, steckt voller Ehrgeiz und Habgier und strebt nach Höherem. Ratsherr möchte er werden, um in Zukunft die Geschicke von Ulm gestalten zu können und vor allem Einfluss auf die Vergabe von Bauaufträgen zu haben. In seiner Gier und Brutalität schreckt er vor Bestechung nicht zurück. Sein Helfer auf dem Weg nach oben ist der Abt Constantin, oberster Hirte der Barfüßerabtei. Conrad hat keine Skrupel seine Tochter für seine Belange einzusetzen und zwingt sie dem Abt in die Arme.

Anabel und Bertram, der sehr unter seiner Sklaverei leidet, kommen sich langsam näher, trösten sich gegenseitig und schmieden Fluchtpläne. Anabels Vater versucht diese durch Drohungen gefügig zu machen. Wird es Ihnen gelingen Ihrem Widersacher zu entwischen? Währenddessen kommt Katharina von Helfenstein, die Gräfin von Württemberg in das Hospital der Beginen. Hochschwanger aus einer Liason mit einem Ritter versteckt sie sich im Hospital vor ihrem Mann und bangt um das ungeborene Kind und das Leben ihres Liebhabers. Hier lernt sie Anabel kennen. Diese wird nach der Geburt des Kindes die Betreuerin der Gräfin und ihre Vertraute.

Derweil kämpfen Anabel und Bertram mit ihren Gefühlen und der ausgebrochenen Pest. Als ihr Vater sie an einen alternden Fernhändler verschachern will, wird der Fluchtgedanke bei Anabel immer größer. Nur die Liebe zu ihren drei kleinen Geschwistern und die Angst um sie hält sie davon ab. Diese erkranken jedoch innerhalb kurzer Zeit sehr schwer, scheint jetzt der Zeitpunkt gekommen? Doch da wird Bertram wegen Mordes angeklagt. Er soll den Aldermann ermordet haben. Kann Anabel es schaffen, ihn zu retten und was wird aus dem  Kind der Gräfin? Der kleine Wulf ist in Gefahr vom Ehemann Katharinas getötet zu werden, denn er bringt die Erbfolge durcheinander. Auch Katharina weiß nicht, ob ihr Mann sie am Leben lässt, denn er hat sie zu sich aufs Schloss befohlen. Ahnt er etwas? Wohin mit dem kleinen Wulf?

Geprägt von Intrigen, Mord, Habgier und Brutalität, aber auch von Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt wird hier eine spannende Geschichte erzählt. Einmal angefangen will man wissen, was aus den Personen wird. Untermalt mit vielen historischen Fakten, die mir persönlich immer wichtig sind, wird auch die Denk- und Handlungsweise der Personen nahegebracht. Glaubhaft dargestellte Nebenhandlungen runden diesen historischen Roman ab. Der Leser bangt, leidet, hasst und freut sich mit Anabel und Bertram.

Als harmoniesüchtiger Mensch war ich gespannt, wie alles ausgeht. Werden die beiden es schaffen? Kommt Anabels Vater mit seinen Machenschaften durch? Ach ja, die Geschichte geht noch weiter! Dieses Buch ist das Erste einer Trilogie. Im zweiten Band Das Erbe der Gräfin wird der Lebensweg von Wulf, dem Kind der Gräfin, erzählt. Dieser ist ziemlich steinig und entspricht nicht unbedingt seinen Wünschen. Steinmetz oder Ritter? Immer auf der Suche nach seinen richtigen Eltern, kämpft Wulf mit sich und den Geschicken. Und im letzten Band Die Heilerin des Sultans geht die Familiengeschichte weiter. Sie nimmt uns mit bis nach Konstantinopel, aber immer wieder führen die Wege nach Ulm zurück. Alles in allem eine runde Sache und beim Weltbild Verlag zu einem moderaten Preis zu erwerben.

Carmen

Autor: Silvia Stolzenburg
Buchtitel: Die Launen des Teufels, 1. Band der Ulm-Trilogie

Verlag: Weltbild

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s