Samstagshäppchen: Eine Leiche kommt selten allein

wpid-20150924_202957.jpg

© Foto: Karoline, 2015

Wenn ich gefragt werde, welchen Halloween-Film ich am liebsten habe, dann steht natürlich Nightmare before Christmas an erster Stelle. Direkt daneben befindet sich jedoch ein weiterer, nicht ganz so bekannter Stop-Motion-Film. Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche wartet, ähnlich wie sein berühmter Vorgänger, mit skurrilen Figuren, einer märchenhaften Handlung und viel Ohrwurm-verdächtiger Musik auf.

Victor van Dort ist der Sohn eines reichen Fischhändlers. Das einzige was seinen Eltern zu ihrem Glück noch fehlt, ist ein Adelstitel. Nichts leichter als das, denn Victor steht kurz davor die blaublütige Victoria Everglot zu heiraten. Ihre Familie hat zwar einen Titel, ist jedoch pleite. Beide sind sich auf Anhieb sympathisch und freuen sich auf die Hochzeit. Wenn Victor nur nicht die Hochzeitsprobe vermasselt hätte … Nun geht er nachts auf den Friedhof um sein Gelübde zu üben – und siehe da, es klappt perfekt. Dass er den Ring keinem Ast, sondern einem Skelett an den Finger gesteckt hat, ist leider blöder Zufall. Dass dieses auch noch eine heiratswütige Braut ist, die sich nichts sehnlicher als einen Ehemann wünscht, ist ebenfalls Pech. Kurzerhand entführt seine neue Angetraute ihn ins Reich der Toten. Dort geht es jedoch lebendiger zu als so mancher ahnt …

Tot, tot ist jeder einmal. Kein Grund zu verzweifeln, das ist doch egal. Am Schluss sagen wir: Dazu sind wir bereit – auf dem Komposthaufen am Ende der Zeit.

Tim Burton, Corpse Bride, Ankunft in der Welt der Toten

Einfach jeder Song in diesem Film verleitet mich dazu laut mitzuträllern, doch dieser hier hat es mir besonders angetan. Mit seiner schmissigen Art bleibt er mir jedes Mal noch Wochen danach im Kopf und zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen. Überhaupt verstehen es Dany Elfman und Tim Burton wieder einmal eine perfekt zauberhafte Mischung aus Musik und Handlung zu schaffen. Zusammen mit diesen, zugegeben nicht hübschen, aber dafür unglaublich kreativ gezeichneten Charakteren ergibt Corpse Bride einfach ein Meisterwerk der Animations-Kunst, das man gesehen haben sollte. Und welcher Tag wäre besser für einen Besuch bei den Leichen geeignet als Halloween? 😉

Karoline

Regisseur: Tim Burton, Mike Johnson
Filmtitel: Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche
Erscheinungsjahr: 2005

Advertisements

Ein Gedanke zu “Samstagshäppchen: Eine Leiche kommt selten allein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s