Unsere liebsten Mangas: Von Menschen und Titanen

 © Foto: Ilke, 2015

© Foto: Ilke, 2015

Herrscher der Welt sind nicht mehr Menschen, sondern Titanen. Riesige, menschenfressende Kolosse streifen umher und greifen jeden Menschen an, den sie sehen. Die Überlebenden haben sich eine letzte Festung erschaffen, die hinter drei ringförmigen, 50 Meter hohen Mauern liegt. 100 Jahre lebten die Menschen dort beschützt von der Außenwelt und dachten, es würde immer so weitergehen. Doch plötzlich taucht wie aus dem Nichts ein Titan auf, der die Mauern überragt. Er ist nur die Ankündigung eines zweiten, der ohne Anstrengung die äußerste Mauer durchbricht. Das Versteckspiel der Menschen hat ein Ende … Jetzt heißt es Attack on Titan!

Für Eren Jäger ist dieser erneute Vorstoß der Titanen prägend. Nachdem er mit ansehen musste wie seine Mutter von einem Titanen gefressen wurde, beschließt er dem Militär beizutreten, um die Monster aufhalten und seine Mutter rächen zu können. Doch weder die Mauergarnison, die die Mauern stetig sichert, noch die Militärpolizei, die für die Sicherheit innerhalb der Mauern sorgen soll, reizen ihn – er möchte dem Aufklärungstrupp beitreten. Schon seit seiner Kindheit bewundert Eren diese Einheit mutiger Forscher, die regelmäßig die schützenden Mauern verlassen, um die Titanen zu erforschen. Seine Freunde Mikasa Ackermann und Armin Arlert schließen sich ihm an. Viel ist bisher nicht über die Titanen bekannt: sie gehen auf Menschen los, ignorieren alle anderen Lebewesen und sind nur durch einen gezielten Hieb in den Nacken zu töten. Um diese sensible Stelle erreichen zu können, wurde für die Kämpfer eine speziellen Ausrüstung entwickelt. Diese ermöglicht flugähnliche Manöver und schnelles Ausweichen. Die 104. Einheit, der Eren und seine Freunde angehören, versucht mit allen Mitteln, die gefallene Mauer zurückzuerobern und mehr über die Titanen zu erfahren.

Eren ist die Schlüsselfigur der Geschichte. Er ist nicht nur ein tragender Charakter, er führt tatsächlich einen Schlüssel mit sich, der zur Kellertür seines Elternhauses gehört. In diesem Keller befinden sich angeblich geheime Informationen, die alle Geheimnisse der Titanen enthüllen und letztendlich zum Sieg der Menschen führen sollen. Doch ist dies nicht das einzige Geheimnis, das es aufzudecken gilt. In etwa 20 Bänden, von denen bisher 11 in Deutschland erschienen sind, kann und wird viel passieren. Es tauchen immer neue, sonderbare Titanen auf, diverse Intrigen werden gesponnen und enthüllt, Freundschaften wie Feindschaften entstehen. Damit der Leser nicht den Überblick verliert, gibt es zu Beginn eines jeden Bandes eine kleine Aufstellung und Kurzbeschreibung der wichtigsten Charaktere. Die Handlung ist durchgehend spannend und treibt den Leser von Seite zu Seite. Man muss sich regelrecht zwingen, nicht durchzurauschen und die detailreichen Zeichnungen nicht nur zu überblättern. Es lohnt sich, genauer hinzuschauen! Epische Schlachten zwischen Mensch und Titan sowie der Titanen untereinander gibt es nicht zu knapp. Zum Glück schafft Hajime Isayama ruhigere Passagen, in denen der Leser Luft holen und die Geheimnisse erkunden kann. Dadurch ist eine gute Mischung aus Action und Handlungsverlauf gegeben. Ich kann das Erscheinen des nächsten Bandes kaum abwarten.

Ilke

Autor: Hajime Isayama
Buchtitel: Attack on Titan
Verlag: Carlsen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s