Let’s talk about Sex

© Foto: Katrin, 2016

Heute habe ich zur Abwechslung gleich zwei Bücher aus dem Klett Kinderbuch Verlag aus Leipzig in petto, die mich gut unterhalten haben. So verschieden beide auch sind, haben sie eines gemeinsam: Sex. Nicht miteinander, versteht sich. Natürlich behandeln sowohl der Jugendroman Etwas mehr als Kuscheln sowie Klär mich auf das Thema Sex – nur eben auf ganz eigene Weise.

Etwas mehr als Kuscheln

In diesem Buch des schwedischen Schriftstellers Mårten Melin geht es um die ersten sexuellen Erfahrungen des 13-jährigen Manne. Da seine Eltern getrennt leben, verbringt er gerade zusammen mit seiner Schwester Moa einige Wochen im Haus des Vaters. Langsam, doch spürbar erwacht Mannes Interesse an Mädchen. Als seine Schwester eines Tages ihre neue Freundin Amanda mit nach Hause bringt, wird es spannend, denn das zwei Jahre ältere Mädchen scheint tatsächlich etwas für ihn übrig zu haben. Ehe Manne es sich versieht, verwickelt sie ihn nicht nur in Gespräche über Bücher, sondern möchte mit ihm offenbar Etwas mehr als Kuscheln. Doch davon wissen darf selbstverständlich niemand! Ob das gutgehen kann?

Diese Geschichte liest sich wie im Flug. Sie ist nicht besonders umfangreich, vermittelt aber sehr zugänglich das Gefühlschaos während der Pubertät. Aus der Ich-Perspektive schildert der Hauptcharakter seine aufregenden und schönen ersten Erlebnisse mit dem anderen Geschlecht. Auf diese Weise verfolgt der Leser ganz alltägliche Erlebnisse, typische Jungsgespräche, doch insbesondere auch Mannes Zweifel und Fragen zu Sex im Allgemeinen, Gedanken zu körperlichen Attributen von Mädchen oder Selbstbefriedigung. Meiner Meinung nach ist diese Geschichte eines Jungen, der das ernsthafte Interesse eines etwas älteren Mädchens weckt, wirklich liebenswert, geradezu reizend erzählt. Sicher ist diese Einschätzung Geschmackssache, denn der Roman nimmt kein Blatt vor den Mund und punktet (bei mir) mit seiner deutlichen Wortwahl. Bereits die ersten drei Seiten lassen keinen Zweifel daran aufkommen, dass hier alles offen beim Namen genannt wird. Umgangssprachliche Wörter wie Wichsen, Ständer, Muschi oder Titten mögen auf manch einen vielleicht grob wirken, aber sie passen ganz natürlich zur Geschichte und fühlen sich beim Lesen richtig an. Als wir über die Altersempfehlung des Verlages diskutierten, kriegte ich mich fast ein wenig mit meiner Bücherfee in die Haare. Vielleicht sind Ausdruck und Inhalt je nach Entwicklungsstand ja tatsächlich nicht für alle 12-jährigen Leser geeignet. Persönlich schätze ich das aber nicht so ein, denn der Roman spielt einfach nah am Alltag der Altersgruppe und die Hauptfiguren sind genauso realistisch wie sympathisch. Letztendlich kamen wir überein, dass eine solch gut aufgemachte Geschichte über die ersten sexuellen Erfahrungen eine wesentlich bessere Alternative darstellt, als zum Beispiel die Bravo.

Klär mich auf

Einfach unterhaltsam und cool ist auch der zweite Buchtitel Klär mich auf. Dabei bekommt man als Leser genau das, was drauf steht: ein Aufklärungsbuch für Kinder ab 8 Jahren. Das Besondere ist jedoch, dass hier 101 echte Fragen von Grundschülern erfasst wurden, die im Rahmen eines Projektes anonym formuliert werden konnten – mit dem Versprechen einer garantierten Erklärung. Auf ernsthafte, kindgerechte Weise steht die Sexualpädagogin Katharina von der Gathen Rede und Antwort, wenn es um so spannende Themen geht wie Körper, Pubertät, Liebe und Sexualität. Die gestellten Fragen sind wirklich vielfältig, häufig sogar recht überraschend. Von „Gibt es verschiedene Penisse?“, über „Warum geben Menschen nicht zu, dass sie Sex gemacht haben?“ und „Wie fühlt man sich, wenn man verliebt ist?“ bis hin zu „Wie machen Frauen mit Frauen und Männer mit Männern Sex?“ ist alles dabei.

Dieses Buch steht sozusagen Kopf und wird wie ein Kalender gehandhabt. Auf jedem Blatt ist vorne die Replik eines originalen Fragezettels und eine dazu passende, humorvolle Illustration von Anke Kuhl abgebildet, während die dazugehörige Antwort auf der Rückseite zu finden ist. Dadurch ist das Sachbuch genauso lustig wie informativ und verführt erwachsene wie junge Leser gleichermaßen zum Blättern. Die gewitzten Bilder und hellsichtigen, unschuldigen oder interessiert-nüchternen Fragen der Kinder laden einfach zum Schmunzeln ein und regen an, das Thema Sex mal wieder aus dieser kindlichen Perspektive zu betrachten. Nicht zuletzt bietet das Buch aber natürlich eine nützliche Handhabe für Eltern oder Großeltern wenn es darum geht, auf eigentlich gar nicht so schwierige Fragen ganz einfache Antworten zu geben.

Der Klett Kinderbuch Verlag hat meiner Ansicht nach ohnehin einige Perlen im Progamm. Unter anderem haben wir in der Vergangenheit bereits voller Begeisterung das Bildwörterbuch zur Gebärdensprache Hand in Hand die Welt begreifen und das Witzbuch Alle Kinder angepriesen. Die hier vorgestellten Titel zum Thema Sex und Aufklärung möchte ich nun ebenfalls all jenen ans Herz legen, die auf der Suche nach gutem Lesestoff für Jugendliche oder einem pfiffigen Geschenk für Kinder und Erwachsene sind.

Katrin

Autor: Mårten Melin
Buchtitel: Etwas mehr als Kuscheln, ab 12 Jahren
Verlag: Klett Kinderbuch

Autorin: Katharina von der Gathen
Illustratorin: Anke Kuhl
Buchtitel: Klär mich auf – 101 echte Kinderfragen rund um ein aufregendes Thema, ab 8 Jahren
Verlag: Klett Kinderbuch

Advertisements

5 Gedanken zu “Let’s talk about Sex

  1. Carolin schreibt:

    Schöner Blog! Aber einen Verbesserungsvorschlag habe ich: Könntest du bei den Buchrezensionen nicht die Übersetzerin oder den Übersetzer dazuschreiben? Ich finde, das haben sie verdient!

    • Katrin schreibt:

      Ola, Carolin.
      Vielen Dank für den Hinweis. Da muss ich dir eigentlich Recht geben. Karo meinte gestern auch, sie hätte neulich gelesen, es gebe Bestrebungen, den Übersetzer standardmäßig auf dem Buchcover zu nennen. Das würde diese Leistung sicher mehr ins Blickfeld der Leser rücken.
      Selbst hab ich darüber nie so richtig nachgedacht, obwohl wir in unseren Rezis natürlich meist so einige Worte zum Sprachstil verlieren, der ja tatsächlich nicht nur dem Autor, sondern genauso dem Übersetzer zuzuschreiben ist. Jedenfalls werden wir deinen Vorschlag für unseren Blog mal zur Diskussion stellen.

    • Katrin schreibt:

      Der kleine Roman kostet 12,95 €, das Sachbuch 14,95 €. Vom Preis-Leistungsverhältnis geh ich da voll mit. Im Kinderbuchladen laufen die beide ganz gut, vor allem „Klär mich auf“.

      • madameflamusse schreibt:

        super, ich glaub das wären auch gute Geschenke. EIn Buch was ich zum Thema auch sehr mag ist von Jens.Uwe Rogge..da gehts aber um den Umgang mit Sexualität von Anfang an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s