Samstagshäppchen: Welkom na Suid-Afrika

© Foto: MAIRDUMONT, 2016

Als wir uns beim neuen Weltenbummler-Monat für Südafrika entschieden, war ich sehr erfreut. Nach Frankreich und Japan haben wir endlich mal ein Land gewählt, das mir bis dato wenig bekannt war. Doch wie konnte man am besten schnell diese Wissenslücke schließen und sich Anregungen holen? Als bibliophiler Mensch wälzte ich mich natürlich durch den Buchwald und fand dank einer Bekannten den aktuellsten Reiseführer, um mich inspirieren zu lassen.

„Die Welt in einem Land“ – so preist der nach Südafrika ausgewanderte Autor Dieter Losskarn seine neue Wahlheimat. Damit diese Aussage keine Plattitüde bleibt, gibt er auch gleich aufschlussreiche Beispiele. So hat die südafrikanische Natur einiges zu bieten. Der Indische und der Atlantische Ozean umspülen das weite Küstengebiet, während sich im Landesinneren die große Kalahari-Wüste ausbreitet. Doch es gibt auch fruchtbares Land. Südafrika verfügt über Weinanbaugebiete und diverse Nationalparks, wie zum Beispiel der berühmte Kruger National Park. Egal in welche Himmelsrichtung es einen verschlagen sollte, das DuMont Reise-Handbuch hat schon die perfekte Route (und eine Landkarte) sowie zahlreiche Zusatz-Infos parat.

Aber nicht nur bei der Natur zeigt sich die Abwechslung. Auch die Einwohner bilden eine bunte Mischung. Neben den afrikanischen Ureinwohnern San (übersetzt: Buschmänner) gibt es die europäischstämmigen Einwohner, die einst aus Portugal, den Niederlanden oder Großbritannien einwanderten sowie die einstmals versklavten Asiaten. Sie brachten die verschiedensten Religionen mit sich, die heute alle friedlich nebeneinander praktiziert werden.

Besonders beeindruckt war ich jedoch von der Wirtschaftskraft. Ich wusste gar nicht, dass Südafrika Wirtschaftsmacht Nummer Eins in Afrika ist, sogar noch vor den nordafrikanischen Ländern. Das Land verfügt über die größten Goldreserven der Welt, und die Einwohner bauen bis zu 4000 Meter tiefe Minen, um an das begehrte Edelmetall zu gelangen. Aber auch die Autohersteller Volkswagen, Mercedes und BMW fördern die einheimische Wirtschaft, indem sie einen Großteil ihrer Rechtslenker in Südafrika bauen lassen.

Wie jedes Land hat auch Südafrika Schattenseiten. In einem Land mit knapp 55 Millionen Einwohnern, sind zirka sechs Millionen mit HIV infiziert, die höchste HIV-Rate der Welt. Während in den Städten die Wirtschaft boomt, gibt es in den ländlichen Gegenden Hunger und Durst. Vor dem Hintergrund dieser Armut ist es umso bitterer von der Korruption des Staatsoberhauptes zu lesen. Denn einen Teil der Regierungsgelder entwendete Präsident Jacob Zuma für sich und seine vier Ehefrauen.

Ich konnte also feststellen, dass Südafrika ein wirklich vielschichtiges Land ist, das weit mehr als nur die Big Five auf einer Safari zu bieten hat. Mit Allgemeinwissen gefüttert, freue ich mich jetzt umso mehr auf unseren literarischen Ausflug in dieses exotische Land. Viel Spaß und Welkom na Suid-Afrika!

Karoline

Autor: Dieter Losskarn
Buchtitel: Südafrika, DuMont Reise-Handbuch
Verlag: DuMont Reiseverlag

Advertisements

2 Gedanken zu “Samstagshäppchen: Welkom na Suid-Afrika

  1. Shalima Moon schreibt:

    Oh Südafrika! Was für eine schöne Wahl! Ich hab mich zwar jobtechnisch viel mit dem Land beschäftigt, aber noch nicht mit der Literatur. Also da bin ich auf euren Input sehr gespannt

    • Katrin schreibt:

      Wir haben wieder eine ganz gute Mischung hinbekommen, glaub ich. Da bin ich selbst immer gespannt, was die anderen sich so ausgesucht haben und wie sie damit zurecht kamen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s