Samstagshäppchen: Venezianischer Maskenball mit interdimensionalem Flair

© Foto: Karoline, 2016

Nach meiner Begeisterung für den ersten Band Die unsichtbare Bibliothek wusste ich: An diesen Büchern sollte man nicht einfach vorbeigehen. Ich befolgte daher meinen eigenen Rat, kaufte die Fortsetzung und wurde belohnt. Denn sowohl bibliophiles Cover als auch Inhalt konnten mich wieder voll und ganz überzeugen.

Nachdem Irene und ihr Schützling Kai erfolgreich den Angriff von Alberich überlebt haben, dürfen sie nun in dieser Parallelwelt die Bibliothek betreuen. Doch das ruhige Leben nimmt ein abruptes Ende, als Kai nach einer Mission entführt wird. Schnell stellt sich heraus, dass der mächtige Elf Lord Guantes dahinter steckt. Zufällig ist dieser der Erzfeind von Lord Silver (intriganter Elf aus dem ersten Teil) und so entsteht ein seltsames Bündnis zur Rettung des verschwundenen Schützlings. Es beginnt die Rettungsmission in einem vom Chaos verseuchten Venedig, das von den Elfen dominiert wird. Und jeder spinnt dabei seine eigene dramatische Geschichte.

Während ich mich im ersten Band erst an Schreibstil und Charaktere gewöhnen musste, nahm mich Die maskierte Stadt direkt gefangen. Genevieve Cogman hat ihren Ausdruck und Humor noch weiter verfeinern können. So musste ich mehrmals schallend lachen, als Lord Silver hemmungslos seinem Hang zur Dramatik fröhnte. Genau das bietet sich in diesem Teil auch wunderbar an, denn die Lebensgeschichte der großen Elfen ähnelt einer spannenden Erzählung vorm Kamin – und jeder kann Bestandteil werden, ob er nun will oder nicht. Die sexuelle Spannung zwischen Kai und Irene, die im Vorgänger-Band nur gelegentlich aufflammte, nimmt zu meinem größten Vergnügen nun mehr Raum ein.

Um den Leser nicht ganz unvorbereitet ins Geschehen zu stürzen, gibt es am Anfang des Buches noch einmal eine Auffrischung zum Thema Elfen und Drachen. Im Anhang warten Irenes Top Five der Buchdiebstähle, die ebenfalls sehr amüsant sind. Für mich ist es eine rundum gelungene Fortsetzung, die nahtlos an die vergangenen Ereignisse anschließt und in ihrer Qualität sogar noch etwas zulegt. Ich freue mich schon auf den im März 2017 erscheinenden dritten Teil Die flammende Welt. Ob es Irene und Kai diesmal in die Welt der Drachen verschlägt?

Karoline

Autor: Genevieve Cogman
Buchtitel: Die maskierte Stadt

Übersetzung: Dr. Arno Hoven
Verlag: Bastei Lübbe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s