Wo ist Jessica Hyde?

dsci2034

© Foto: Markus, 2016

Heute möchte ich euch einen echten Geheimtipp aus Großbritannien vorstellen, der leider viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat und aufgrund zu geringer Zuschauerzahlen bereits nach der zweiten Staffel abgesetzt wurde. Nun könnte ich dies zum Anlass nehmen, nach dem Grund zu fragen, warum innovative und mutige Serien bereits nach wenigen Staffeln abgesetzt werden, während andere austauschbare Inhalte jahrelang im Fernsehen gezeigt werden (ja ich weiß, aufgrund der Quoten). Genauso könnte ich mich stundenlang darüber echauffieren, wie es sein kann, dass diverse Serien sogar von den engsten Fans immer wieder aufgrund der stetig abnehmenden Qualität abgestraft werden, aber immer noch hohe Zuschauerquoten erreichen. Dies möchte ich aber gleich hiermit abhaken und meine Kräfte und wertvolle Zeit lieber dafür nutzen, euch auf die Ausnahmeserie Utopia aufmerksam zu machen, die 2013 auf dem britischen TV-Sender Channel 4 ausgestrahlt wurde.

Wir befinden uns im gegenwärtigen England: die Lebensmittelpreise explodieren und die Rohstoffe gehen zur Neige. In diesen Zeiten sind die fünf Internetbekanntschaften Becky, Ian, Wilson Wilson, Bejan und der elfjährige Junge Grant auf der Suche nach der Graphic Novel The Utopia Experiment, in der das zukünftige Schicksal der Menschheit geschrieben stehen soll. Als Grant in den Besitz des Manuskripts gelangt, kommen die fünf nach und nach einer großangelegten Verschwörung auf die Spur und geraten der Geheimorganisation The Network in die Quere. Ihnen auf den Fersen sind die zwei Killer Arby und Lee, die auf der Suche nach der mysteriösen Jessica Hyde sind, die ein wichtiges Puzzleteil in der Verschwörung zu sein scheint. Parallel dazu wird die Geschichte des Pharmakonzern-Mitarbeiters Michael Dugdale erzählt, der erpresst wird, einen Impfstoff gegen die russische Grippe einfliegen zu lassen …

Mehr soll an dieser Stelle auch nicht über die Handlung verraten werden. Tatsächlich gibt es anfangs mehrere voneinander unabhängige Erzählstränge, die zunächst unabhängig voneinander scheinen. Erst nach und nach ergibt sich für den Zuschauer ein schlüssiges Bild und es entwickelt sich ein düsteres Zukunftsszenario, das näher an der Wirklichkeit dran ist, als es einem lieb sein kann.

Insbesondere muss der einzigartige audiovisuelle Stil hervorgehoben werden. Knallbunte und grelle Farben sowie faszinierende Bildkompositionen stehen im direkten Kontrast zu der im Laufe der Serie immer düster werdenden Handlung. Dabei macht die Serie dem Zuschauer bereits in der ersten Szene deutlich, worauf er sich einzustellen hat: auf bisweilen sehr brutale und verstörende Szenen, die durch einen befremdlichen, jedoch sehr passenden Soundtrack unterstrichen werden. Zudem ist die düstere Geschichte von bitterbösem, ja man kann schon sagen typisch britischem Humor durchdrungen. Die Engländer sind einfach einzigartig darin dramatische Elemente  mit feinsinnigem Witz zu hinterlegen, ohne dass das Ganze widersprüchlich auf den Zuschauer wirkt. Auch die Darsteller fügen sich super in die Geschichte ein und verkörpern äußerst ambivalente Figuren, zu denen zumindest ich ein sehr gespaltenes Verhältnis entwickelt habe. Insbesondere der Killer Arby macht in der Serie mehrere Wandlungen durch und erhält eine Hintergrundgeschichte, die es dem Zuschauer nicht leicht macht, sich für eine Seite zu entscheiden.

Leider ist Utopia auch ein Beispiel dafür, dass Qualität nichts über die Dauer einer Serie aussagt. Obwohl sie von vielen Kritikern überragende Rezensionen bekommen hat, wurde sie aufgrund zu geringer Zuschauerzahlen bereits nach zwei Staffeln mit jeweils sechs Folgen abgesetzt: mit einem zwar nicht komplett offenen Ende, allerdings mit einem deutlichen Hinweis, wie die Geschichte in der 3. Staffel hätte weitergehen sollen. Das bleibt nun leider der Fantasie des Zuschauers überlassen.

Trotzdem solltet ihr euch nicht davon abschrecken lassen und unbedingt einen Blick riskieren. Dann erwartet euch ein  hervorragend umgesetztes Gedankenspiel, das sowohl tolle Bilder und eine spannende Geschichte bietet, als auch zum Nachdenken anregt.

Markus

Erschaffen von: Dennis Kelly
Serientitel: Utopia
Ausgestrahlt: 2013–2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s