Von paranormalen Abenteuern und Romanzen im kalten Alaska

© Foto: Georgia, 2017

© Foto: Georgia, 2017

Es gibt Autoren, bei denen ich genau weiß, dass ich sehr gut unterhalten werde, sobald ich eines ihrer Bücher in die Hand nehme. Karoline hat euch bereits in die wunderbare Urban-Fantasy-Welt von Molly Harper entführt. Während sie sich auf die Vampir-Reihe Nice Girls gestürzt hat, lege ich euch heute die ebenso tolle Naked Werewolf Series ans Herz. Denn wer möchte nicht eine flauschige Wärmequelle im bitterkalten Alaska haben?

In einem Tal in Grundy, Alaska, ist ein Werwolfrudel angesiedelt, das von den Grahams angeführt wird. Im Gegensatz zu Molly Harpers Vampiren hatten die Wölfe noch kein Outing vor den Normalsterblichen und gelten weiterhin als Fabelwesen. Molly Harpers Werwölfe können sich zu jeder Zeit in einen Wolf verwandeln, sind stärker und schneller als Menschen. Silberkugeln können sie töten, aber das kann auch jede andere Kugel, solange sie ein lebenswichtiges Organ trifft. Niemand wird durch einen Biss zum Werwolf, das Gen dazu kann lediglich vererbt werden. Momentan besteht die Buchreihe aus drei Titeln, in denen es sich jeweils um ein Rudelmitglied dreht. Jede Geschichte ist aus Sicht des weiblichen Parts geschrieben.

Im ersten Teil How to flirt with a naked werewolf hat Köchin Mo genug von dem Stadtleben und zieht nach Grundy. Ihr Nachbar Cooper Graham ist nicht davon überzeugt, dass sie das Zeug hat, um in dem kalten Örtchen zu überleben. Selbstverständlich knistert es trotzdem rege zwischen den beiden. Eigentlich ist Cooper der Alpha des Werwolfrudels, doch wegen eines Traumas hat er sich von seiner Familie abgewandt und führt ein Einsiedlerleben. Aufgrund der Distanz zu anderen seiner Art, fällt es ihm schwer sich daran zu erinnern was er tut, wenn er auf vier Beinen umherwandert. Dementsprechend hat Cooper Sorge, dass er für die Wolfsangriffe in Grundy verantwortlich ist und versucht Mo auf Abstand zuhalten.

Der zweite Teil The art of seducing a naked werewolf dreht sich um Maggie Graham. Sie ist Alpha des Rudels, da ihr Bruder Cooper den Job nicht haben will. Als erster weiblicher Anführer muss sie sich oft beweisen und es wird erwartet, dass sie einen männlichen Wolf zum Partner nimmt, um die Blutslinie fortzuführen. Blöd daran ist, dass der neue Einwohner Grundys Nick unheimlich attraktiv, aber sehr menschlich ist. Um dem noch die Krone aufzusetzen, ist Nick Zoologe und fest davon überzeugt, dass Werwölfe existieren. Er muss es nur noch nachweisen. Während Maggie sich um diese Baustellen kümmert, starten zeitgleich merkwürdige Angriffe gegen sie.

Im dritten Teil How to run with a naked werewolf treffen Anna und Caleb aufeinander und begeben sich prompt auf einen gemeinsamen Roadtrip. Anna war Ärztin für das Rudel, bis sie aufgrund ihrer Vergangenheit weiterziehen musste. Ihr ist sofort nach der ersten Begegnung klar was ihr Begleiter tatsächlich ist. Caleb Graham ist Kopfgeldjäger und somit eher als einsamer Wolf unterwegs. Da er länger nicht zuhause war, weiß er nicht, dass Anna sein flauschiges Geheimnis kennt. So haben beide ihre Geheimnisse, die sich voreinander verbergen wollen, aber auch ihre Feinde, die ihnen den Roadtrip erschweren.

Ich liebe alle drei Teile. Molly Harper hat einen unheimlich genialen Humor, der vor Sarkasmus, Ironie und Wortwitzen nur so strotzt. Ständig bin ich am Lachen und bekomme zusätzlich eine gut durchdachte Handlung serviert. Natürlich steht die Romanze der Hauptcharaktere im Mittelpunkt. Diese ist selten schmalzig, sondern meist humorvoll und auch süß. An Action und Spannung fehlt es ebenso wenig, denn es gibt immer mindestens ein Mysterium, was aufgeklärt werden will. Dabei gibt es Vorhersehbares, aber ebenso viele Überraschungen. Hinzu kommt, dass ich von ihren weiblichen Hauptfiguren begeistert bin (die Beschreibung der Herren ist zugegeben auch nicht zu verachten). Die Damen sind immer verrückt genug, dass ich mich super in sie hineinversetzen kann. Während ihre Charaktere doch variieren, teilen sie eine gewisse Grundeinstellung: Molly Harpers Frauen sind tough und ein wenig durchgeknallt. Zusammenfassend ist die Autorin eine Meisterin der paranormalen Romantischen Komödie mit der richtigen Prise Action. Wenn ihr Aufheiterung braucht, schnappt euch eines ihrer Bücher.

Georgia

Autorin: Molly Harper
Buchtitel: The Naked Werewolf Series
Verlag: Pocket Books

Advertisements

2 Gedanken zu “Von paranormalen Abenteuern und Romanzen im kalten Alaska

  1. Gerd Duerner schreibt:

    Um die Bücher schleiche schon eine Weile herum, ich liebe die gezeichneten Covers.
    Ich fürchte nur dass mir das ganze zu sehr in Chick-Lit abfällt oder nur dünn bemäntelte Sexromane sind…

    • Georgia schreibt:

      Entschuldige, dass ich erst jetzt auf deinen Kommentar antworte: Ich kann deine Sorge verstehen, da es ja diverse Reihen solcher Art gibt, wo dann viel Sex und nur wenig Handlung präsentiert wird. Bei Molly Harper ist das nicht Fall. Ich würde sagen der Anteil an Sexszenen im gesamten Handlungsverlauf ist max. 1/4. Die Romanzen, quasi das „Zusammenkommen“, nimmt einen Großteil der Handlung ein und gibt sich mit der Auflösung des jeweiligen Geheimnisses/Angreifers/etc. die Klinke in die Hand was Handlungsanteil angeht. Gerade weil die Handlung gut durchdacht und nicht nur Tarnung für Sexszenen ist, finde ich Harpers Bücher so großartig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s