Einmal Zimmerservice für die Schneekönigin

Frostfeuer Cover

© Bild: Hörcompany, 2017

Sobald die Winterzeit anbricht, warte ich wie so viele darauf, dass endlich Schnee fällt. Damit die Zeit bis zum weißen Glück sich nicht zu sehr in die Länge zieht, verbringe ich sie gerne mit Büchern, die mich schon vorher in eine winterliche Welt entführen. Dazu passt Frostfeuer von Kai Meyer mit seinem geradezu eisigen Thema natürlich wie die Faust aufs Auge. Gerade erst entdeckt, landete das Hörbuch auf meinem Telefon und verschönerte mir einige lange Fahrten in der U-Bahn.

Es ist der Winter 1893 und im Luxushotel Aurora am Newski-Prospekt in St. Petersburg versucht das Waisenkind Maus sich bestmöglich durchs Leben zu schlagen. Jede Nacht reinigt sie die Schuhe der Gäste, muss den Spott der anderen über sich ergehen lassen oder versucht mit von den Gästen gestohlenen Kleinigkeiten wenigstens etwas Schönheit in ihr Leben zu bringen. Viel mehr hat ihre Welt nicht zu bieten, denn das Hotel hat Maus noch nie verlassen. Doch dann reisen gleich zwei mysteriöse Gäste an, die sie flugs in ihre Angelegenheiten verwickeln. Die Zauberin Tamsin Spellwell, ihres Zeichens die neue Bewohnerin eines Zimmers im dritten Stock, ist gekommen, um endlich die Schneekönigin zu besiegen. Einen Eiszapfen vom gefrorenen Herz der Herrscherin hat sie bereits gestohlen. Durch diesen Verlust geschwächt, wartet die Schneekönigin nun in der Zarensuite des Aurora darauf, Tamsin in ihre eigene Falle zu locken.

Schon in den vielen Trilogien von Kai Meyer, die ich als Kind gelesen habe, stach besonders sein Talent hervor atmosphärische Welten zu erschaffen. Fast schon schwelgerisch, in jedem Fall liebevoll, beschreibt er St. Petersburg und das Aurora. Ohne Weiteres entstehen die von der Epoche durchdrungenen Schauplätze vor dem geistigen Auge des Zuhörers. Oft hat man jedoch gar nicht die Muße die schöne Stimmung des Kinderbuchs zu genießen, denn der Autor wirbelt seine Protagonisten mit Eifer von einer Situation in die nächste. Das sorgt zwar für Dynamik und Spannung, aber ich habe mich trotzdem bei der Frage ertappt, ob nun das wiederholte Vor und Zurück wirklich sein muss.

Seine Figuren schlagen sich bei der ganzen Aufregung wacker. Maus ist keineswegs perfekt und das ein oder andere Mal in einer neuen Situation unsicher, jedoch nicht auf den Kopf gefallen. Tamsin und die Schneekönigin scheinen dagegen mehr dem Märchen entsprungen und wirken daher gelegentlich überlebensgroß. Nebencharaktere, wie der freundliche Eintänzer Kokuschka und der biestige Page Maxim, kommen zwar nur in wenigen Szenen zum Zuge, bleiben aber dennoch deutlich in Erinnerung.

Gesprochen werden die Charaktere und das Hörbuch von Katharina Thalbach. Die Schauspielerin baut ganz wunderbar mühelos Atmosphäre mit ihrer vielschichtigen Stimme auf und setzt ihre Gabe durch das Sprechen zu spielen, sorgsam ein. Ein Zuhörer kann erlauschen wann sie lächelt, wütend die Stirn in Falten legt oder hämisch grinst. Besonders Tamsin stellt Thalbach mit einer gehörigen Portion kessen Charmes dar, der vielleicht sogar ausgleicht, dass Maus eine etwas anstrengende Stimme verpasst bekommt. Angenehm zurückhaltend dagegen, ist die akustische Untermalung des Hörbuchs. Nur gelegentlich sind brausender Schneefall, knackendes Eis oder dezente Geräusche aus dem Hotel zu hören, die die Stimmung des Buches gut unterstützen.

Mit Frostfeuer konnte ich, dank der Fertigkeiten von Kai Meyer, zumindest im Geiste bereits in Winterlandschaften wandeln. Ich gebe ihm aber auch die Schuld daran, dass ich nun dringend nach St. Petersburg möchte. Schnee habe ich inzwischen allerdings auch hier. Pünktlich zum letzten Kapitel, rieselten die Flocken leise vom Himmel.

Bettina

Autor: Kai Meyer
Gelesen von: Katharina Thalbach
Buchtitel: Frostfeuer, ab 10 Jahren
Verlag: Hörcompany

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.