Rettet die Meere!

© Foto: Karoline, 2018

Wolfram Fleischhauer hat ein neues Buch geschrieben! Vor Jahren lernte ich ihn durch den historischen Roman Die Frau mit den Regenhänden kennen und lieben. Die Sprünge durch verschiedene Zeitebenen und die Verknüpfung hochbrisanter Themen hatten mir sehr gefallen. Sein neues Buch Das Meer wurde als ökologischer Thriller angepriesen. Ich war unschlüssig, ob ihm dieser Sprung in ein neues Genre so ohne Weiteres glücken würde. Nur so viel: Es ist ihm unnachahmlich gelungen!

Was passiert, wenn der Planet sich gegen seine Bewohner wendet? Immerhin roden wir Menschen Regenwälder, jagen wunderschöne Tiere, um sie als Souvenir ins Wohnzimmer zu hängen und fischen die Weltmeere leer, damit wir immer frischen Fisch auf dem Tisch haben. Doch was ist, wenn eine mysteriöse Krankheit plötzlich um sich greift und Leute nach dem Fischgenuss an einer schlimmen Lebensmittelvergiftung leiden?

Möglich ist es, es entspricht sogar der Realität. Es sträubten sich mir sämtliche Nackenhaare, als ich vom Nervengift Ciguatera las, das durch Algen in den Fisch gelangt. Was für das Tier harmlos ist, erweist sich für den Menschen als hochgefährlich, denn nicht einmal das Kochen des Fischs kann dem Gift etwas anhaben. Die Folgen sind böse Magen-Darm-Erkrankungen, Kreislaufzusammenbrüche, schlimmstenfalls der Tod. Doch was hätte ein solches Gift für eine Auswirkung auf die konsumgierige Gesellschaft? Von Sahnehering bis Sushi, unsere Welt lechzt nach Fisch. Was passiert, wenn jeder Fisch kontaminiert ist? Und vor allem: Wie könnte dieses Szenario überhaupt eintreten?

Das Meer trumpft mit einer starken Story und viel Wissen rund um Politik und Naturwissenschaft auf. Im kapitelweisen Wechsel lernen wir etwas über den aktuellen Zustand der Weltmeere. Wir begleiten die Kontrolleurin Teresa auf ein Fischfangschiff, auf dem sie spurlos verschwindet. Wir lernen Johann Render kennen, einen EU-Abgeordneten, der die Idee der großen Union begeistert unterstützt, aber an der alltäglichen Bürokratie zugrunde geht. Wir stoßen auf Ragna, eine militante Umweltaktivistin, der das verschwenderische Leben der Menschheit bitter aufstößt. Und wir freunden uns mit Adrian an, einem Dolmetscher, der einfach nur zwischen die Fronten eines riesengroßen Fisch-Komplotts gerät.

Wolfram Fleischhauer versteht es einmal mehr spannend und gleichzeitig informativ eine Geschichte zu erzählen. Die Kapitel sind nicht zu lang, durch den permanenten Wechsel der Charaktere bleibt die Spannung stets konstant. Beim Lesen bekam ich immer mehr das Gefühl, dass der Autor sich hier einfach etwas von der Seele schreiben musste, was schon lange in seinem Herzen krankte. Er entlarvt das große Schlachtschiff EU, dessen Mühlen einfach zu langsam mahlen. Es werden Gesetze verabschiedet, die das Leben aller angenehmer und sicherer gestalten sollen, doch es gibt niemanden, der das Einhalten kontrolliert. Stattdessen sind international agierenden Unternehmen mit mafiösen Strukturen Tür und Tor geöffnet.

Nachdem ich Das Meer ausgelesen hatte, war ich schockiert über die Menschheit, die so arglos mit ihrem Konsum das Artensterben vorantreibt. Ich habe mein eigenes Verhalten hinterfragt und wäre gerne ebenfalls so eine starke Frau wie Ragna gewesen, die für die Rettung der Welt kämpft. Bei einer solch aufwühlenden Literatur kann man direkt zur Umweltaktivistin werden! Künftig werde ich mir wohl genauer anschauen, welchen Fisch ich kaufe (denn die kleinen regionalen Fischereibetriebe wurden als unbedenklich da nachhaltig eingestuft)! Daher kann ich nur sagen: Lest das Buch, es wird euch für vieles die Augen öffnen!

Karoline

Autor: Wolfram Fleischhauer
Buchtitel: Das Meer
Verlag: Droemer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.