Samstagshäppchen: Krimis für die Gaumenfreuden des Lebens

© Foto: Karoline, 2018

Sommer, Sonne, Sonnenschein und leichte Lektüre für den Strand. Wer sich mit einem Wohlfühlkrimi der tiefenentspannten Art auf den Urlaub einstimmen möchte, der ist bei Commissaire Luc Verlain gut aufgehoben.

Luc Verlain ist glücklich in Paris. Er ist Chef einer Mordabteilung, hat wechselnde Frauenbekanntschaften und rund um die Uhr geöffnete Läden vor seiner Haustür. Alles ist schön – bis sein Vater an Krebs erkrankt und er sich zurück in seine alte Heimat versetzen lässt, um ihm beizustehen. Sein neues Kommissariat in Bordeaux scheint ruhig zu sein, doch kaum ist er angekommen, winkt schon der erste Mord. Einem jungen Mädchen wurde der Schädel eingeschlagen. Was für ein Glück, dass Lucs neue Kollegin Anouk ein wahrer Hingucker ist, da ermittelt es sich doch gleich viel beschwingter. Da geht doch mehr!

Französische Krimis aus der Feder eines Deutschen – unauthentisch? Mitnichten, denn Herr Oetker war Frankreich-Korrespondent für ntv und RTL. In der Zeit hat er das Land und die Leute lieben gelernt. Das merkt man in seinen Romanen. Während die Fälle durchaus entspannt vor sich hin plätschern, wird Hauptaugenmerk auf das Savoir-vivre gelegt: Gutes Essen, erlesene Weine und der Atlantik vor der Haustür. Nicht zu vergessen, die gutaussehenden Frauen – wobei wir hier schon beim Haken der ganzen Geschichte wären. Während mir die Gaumenfreuden das Wasser im Mund zusammenlaufen ließen, so ödete mich die konstruierte Liebesgeschichte zwischen den Ermittlern an. Commissaire Verlain ist gut gezeichnet, ein Lebemann vor dem Herrn und dennoch sympathisch. Das ganze Gegenteil ist bei Anouk der Fall. Sie ist einfach nur wunderschön, macht alles richtig und hat keinerlei Makel. Langweilig und nervtötend!

Dennoch, wenn es beim zweiten Fall um einen ermordeten Winzer geht und Luc beginnt auf den Weinfeldern zu ermitteln, kann man allein durch das Lesen schon zum Genießer werden. Wer also diese platte Liebesgeschichte ausblenden kann, wird hier sehr gut unterhalten werden. Und mal ehrlich, wer braucht schon eine Liebesgeschichte, wenn es doch so tolles Essen gibt?

Karoline

Autor: Alexander Oetker
Buchtitel: Retour – Luc Verlains erster Fall, Château Mort – Luc Verlains neuer Fall
Verlag: Atlantik, Hoffmann und Campe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.