In jedem steckt ein Künstler

© Foto: Ilke, 2019

Vielleicht hat der eine oder andere von euch schon mal von der ArtNight gehört. Für mich war das bislang ein eher schwammiger Begriff; irgendein Event, bei dem man ein Bild malt. Durch den Vorschlag einer Freundin habe ich mich etwas näher damit beschäftigt und an einem teilgenommen.

Das Konzept ArtNight wurde 2016 von zwei kreativen Köpfen gegründet und wächst seither stetig. In jeder größeren Stadt in Deutschland und auch im europäischen Ausland kann man inzwischen teilnehmen. Das Event findet je angebotener Stadt mehrmals im Monat in unterschiedlichen Locations statt, meist Restaurants oder öffentliche Veranstaltungsorte. Das Kunstwerk des Abends ist vorgegeben. Ein Künstler leitet die Teilnehmer innerhalb von zwei bis drei Stunden an, dieses Bild zu malen. Im Vordergrund steht dabei die eigene Kreativität und der Spaß an der Sache. Der Künstler bzw. die Künstlerin gibt hauptsächlich handwerkliche Tipps. Jeder Teilnehmer soll sein eigenes, individuelles Bild kreieren. Es spielt also keine Rolle, wieviel Vorkenntnisse oder künstlerisches Geschick jemand hat.

Die Materialien sind im Preis von 34,00 Euro je Event inbegriffen und zu Beginn der ArtNight bereits an jedem Platz ausgestellt. Der Künstler bzw. die Künstlerin stellt sich zunächst kurz vor und sagt dann etwas zu dem Ablauf und dem Bild an sich. Ab zirka zehn Teilnehmern gibt es noch einen Assistenten. Jeder nimmt sich dann etwas von der Farbe, die er braucht und legt los. Der Künstler malt live mit, gibt Anregungen und Hinweise und steht helfend zur Seite, wenn ein Teilnehmer nicht weiter weiß. Der Assistent geht unter anderem mit einer Kopie des Bildes rum, um Einzelheiten zeigen zu können. In unserer Runde mit ungefähr 20 Leuten ist leider der Assistent kurzfristig krank geworden, daher hat jeder eine kleine Kopie an den Platz gelegt bekommen. Die Künstlerin hatte alle Hände voll zu tun und hat das super gelöst. Unsere Gruppe war zum Glück auch freundlich genug, sich gegenseitig zu helfen. Nach etwa einer Stunde gab es eine Pause: Zeit, den Hintergrund des Bildes trocknen zu lassen und sich die anderen Kunstwerke anzuschauen. Nach einer weiteren Stunde war das Werk auch schon fertig und nach einem Gruppenfoto konnte man es mit nach Hause nehmen.

Ich fand den Abend sehr angenehm und hatte viel Spaß. Die Location war nicht ganz so gut geeignet, da die Lichtverhältnisse gemütlich schummrig waren und nicht hell genug fürs Malen. Zum Glück wurden uns kleine Lämpchen zur Verfügung gestellt, die an die Staffelei geklippt wurden. Die Atmosphäre habe ich als locker und gemütlich wahrgenommen. Ich kann die ArtNight also jedem empfehlen – auch als Laie erhält man ein wunderbares Kunstwerk.

Ilke

Titel: ArtNight
Gründung: 2016
Gründer: Aimie-Sarah Henze und David Neisinger
Veranstalter: ArtNight
Website:
www.artnight.com

Ein Gedanke zu “In jedem steckt ein Künstler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..