Lieben und Leben in Leipzig

© Foto: Katrin, 2019

Lese ich Romane, spielen diese häufig fernab der Realität oder sind zumindest in gänzlich anderem Milieu angesiedelt. Als ich letztens etwas Lesestoff für Zwischendurch suchte, drückte mir meine Bücherfee einen Roman von Daniela Krien in die Hand: Die Liebe im Ernstfall. Das Buch sei ganz nett geschrieben, sagte sie. Warum nicht?, dachte ich. Immerhin mag ich Frauengeschichten. Außerdem war es ziemlich lange her, dass ich das aktuelle Werk einer deutschen Autorin gelesen hatte. Gute Voraussetzungen also, um mal wieder einen Versuch zu wagen.

Die fünf Protagonistinnen sind zwischen Mitte 30 und 40, leben in Leipzig und haben schon so einiges  erlebt. Da ist die depressive Buchhändlerin Paula, die aus heiterem Himmel feststellt, dass sie nach langer Zeit wieder mit einem Mann glücklich ist.  Die schweren Jahre der Scheidung hätte sie ohne Unterstützung ihrer Freundin Judith kaum überstanden. Diese ist erfolgreiche Ärztin und nach wie vor auf der Suche nach einem Mann, der in natura hält, was sein Onlinedating-Profil verspricht. In ihrer Freizeit lektoriert sie die Texte der Romanautorin Brida, die verzweifelt um die Vereinbarkeit von kreativem Schaffen und Familienglück kämpft. Sie weiß nicht, dass sie aus der Ferne von Malika beobachtet wird. Auch die einsame Geigenlehrerin hadert mit den Wirrungen der Liebe. Sie hat sich Eltern und Schwester entfremdet, doch  mittlerweile Erfüllung in ihrem Beruf gefunden. Mit der Annäherung an ihre jüngere Schwester Jorinde schließt sich der Kreis. Diese ist Schauspielerin und steht kurz vor dem großen Durchbruch, als ihr das Leben in die Quere kommt.

Jede der Geschichten wird für sich erzählt. Doch je weiter man liest, desto klarer wird, dass die Stimmen und Schicksale der Frauen sich überlagern, untrennbar miteinander verknüpft sind. Obwohl der Roman eine Zeitspanne von kurz vor der Wende bis heute umfasst, handelt es sich nicht um einen sogenannten „Wende-Roman“. Es geht um ganz normale Frauen, ihr Leben, ihre Familien und wie sie Die Liebe im Ernstfall meistern. Es gibt Höhen und vor allem Tiefen, durch die sie sich kämpfen. Trotzdem liest sich das alles ganz unaufgeregt. Sie straucheln, fallen, stehen wieder auf. Der Text fließt dahin und trägt einen durchs Leben der fünf Protagonistinnen, bis er am Ende versiegt. Hätte der Roman eine Farbe, wäre dies wohl ein bläuliches Grau – nicht unangenehm fürs Auge, aber etwas zu steril für viel Gefühl.

Woran das liegt? Die Liebe im Ernstfall ist hier Programm. Jede der Frauen hat ihr Päckchen zu tragen oder eine Lebenskrise zu meistern. Mir kommt das insgesamt etwas zu melancholisch daher, mit konstruierten Verknüpfungen. Dabei sind die geschilderten Werdegänge durchaus interessant. Ich glaube, die meisten Leserinnen können sich in einer der Figuren wiederfinden. Deren Hoffnung auf Glück und Zufriedenheit ist zwar präsent, aber niemals liegt der Fokus auf ihrer Erfüllung. Irgendwie fehlten mir die Leichtigkeit, das Zarte, der positive Überschwang. Sie hätten dem Text etwas mehr Profil verliehen, stärkere Kontraste, mehr Gefühl. Bei mir fanden die Geschichten leider kaum inneren Widerhall. Auch der Handlungsort Leipzig schien mir nie wirklich präsent zu sein. Seit fast zehn Jahren lebe ich hier und habe die Stadt erst schätzen und dann lieben gelernt. Im Buch erkenne ich sie allerdings trotz der genannten Orte und Straßen nicht wieder.

Ich legte den Roman schließlich mit einem gleichgültigen Schulterzucken beiseite. Ganz nett las sich das tatsächlich. Bei aller Kurzweiligkeit blieb jedoch lediglich das Gefühl haften, dass die Realität recht trist sein kann. Durchaus vorstellbar, dass manch einer das völlig anders sieht, aber deutsche Gegenwartsliteratur empfinde ich häufig als schwermütig. Deshalb wird sie wohl nie meine große Liebe werden …

Katrin

Autor: Daniela Krien
Buchtitel: Die Liebe im Ernstfall
Verlag: Diogenes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..