Das passende Buch für jeden

© Foto: Ilke, 2021

Mich ziehen immer wieder Bücher an, in denen es um Literatur, Bücher oder Bibliotheken geht. Wenn dann auch noch das Cover ansprechend aussieht, bin ich hin und weg. Dies geschah zuletzt im November, als ich eine Empfehlung zu Der Buchspazierer sah. Ich weiß nicht mehr, woher diese Empfehlung kam, doch bin ich sehr dankbar dafür. Der Buchspazierer ist ein alter Buchhändler und heißt Carl Kollhoff. Er arbeitet in der Buchhandlung Am Stadttor und lebt in einer kleinen Stadt. Wobei, eigentlich besteht seine Welt aus den wenigen Quadratmetern seiner Wohnung, der Buchhandlung und dem Umkreis der Innenstadt, in dem er täglich seine Bücherrunde geht. Jeden Abend nach Geschäftsschluss packt er sorgsam die bestellten Bücher seiner Stammkunden ein, um diese persönlich vorbeizubringen. Dabei handelt es sich um eigentümliche und scheue Menschen, die ungern Haus und Komfortzone verlassen, genauso wie Carl. Die Liebe zur Literatur vereint sie und so sind Carls Kunden dem ein oder anderen Schwätzchen vor der Haustür nicht abgeneigt. In seinem Kopf gibt er ihnen Namen von Romanfiguren, die ihnen sehr ähneln. So gibt es zum Beispiel den reichen Mister Darcy, die traurige Effi Briest und die quirlig-bunte Frau Langstrumpf. Einen Teil des Weges begleitet ihn stets ein Kater, der sich wie ein Hund verhält – daher nennt er das Tier genauso.

Eines Tages trifft er auf die neunjährige Schascha, die sich in den Kopf gesetzt hat, ihn auf seiner Tour zu begleiten. Carl ist wenig erfreut darüber, ist er es doch gewohnt allein und in gleicher Geschwindigkeit zu laufen. Schascha lässt sich jedoch nicht abwimmeln, und so darf sie mitgehen. Carl ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar, dass sie ab jetzt regelmäßig mitkommen und das Leben aller verändern wird. Die Kunden sind begeistert von dem Mädchen und auch Carl schließt sie immer mehr ins Herz. Wie schön und einfach wäre die (Buch-)Welt, wenn es das gewesen wäre. Doch wie auch im wahren Leben kommt es anders. Mehrere Schicksalsschläge treffen Carl und gefährden nicht nur seine Beziehungen, sondern auch seine Gesundheit. Mehr denn je ist er auf Freunde und nicht zuletzt auf Schascha angewiesen.

Schon auf den ersten Seiten hatte mich Der Buchspazierer in seinen Bann gezogen. Der Roman ist liebevoll, warmherzig und detailreich geschrieben, man fühlt geradezu die Liebe des Autors zur Literatur. Sowohl Carl, als auch Schascha und ihre Kunden sind wunderbare und herzliche Charaktere, und selbst nicht so sympathische Figuren werden näher beleuchtet. Auch wenn keiner eine große Charakterstudie bekommt, schafft es der Autor doch, in wenigen Worten die Handlungen und Charakterzüge der Figuren verständlich werden zu lassen. Zudem hinterlässt der Roman ein kuscheliges, wohliges Gefühl von Zuversicht und dem Wert wahrer Freundschaft.

Ilke

Autor: Carsten Henn
Buchtitel:
Der Buchspazierer
Verlag:
Pendo

Ein Gedanke zu “Das passende Buch für jeden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.