Ein Herz für Western: Wilde Abenteuer aus der Feder eines Deutschen !?

Ist das da etwa Staub auf meinem Buch? Manche Bücher schaut man sich gefühlt Jahre nicht an. Man hat sie förmlich vergessen und verdrängt, wie sie da im Regal stehen. Ihr Buchrücken fügt sich so natürlich in den Hintergrund ein, dass sie mit dem Holz zu verschmelzen scheinen. Doch gelegentlich entdeckt man sie wieder. Der … Ein Herz für Western: Wilde Abenteuer aus der Feder eines Deutschen !? weiterlesen

Ein Herz für Western: Alpine Schmuggelbraut in schönster Blüte

Der Herbst ist da! Und mit ihm mein Drang mal wieder etwas zur Jahreszeit Passendes zu lesen. Daher förderte ich eine der letzten Empfehlungen meines Buchhändlers des Vertrauens zutage: einen Italo-Western mit dem malerischen Namen Die Seele des Monte Pavione. Klingt spannend? Ist es auch! Es ist 1896. Seit zwei Jahren wartet die junge Jole … Ein Herz für Western: Alpine Schmuggelbraut in schönster Blüte weiterlesen

Ein Herz für Western: Der Weg nach Westen ist steinig und schwer

Manche Bücher lassen dein Herz schneller schlagen. Für die einen sind es dramatische Liebesgeschichten, für mich sind es Western. Obwohl sich beide Genres thematisch gar nicht so sehr unterscheiden. Auch bei WEST fand ich Liebe, Sehnsucht, Eifersucht und Tragik – und das auf lediglich 204 Seiten! Der junge Witwer und Maultierfarmer Cy Bellman ist rastlos. … Ein Herz für Western: Der Weg nach Westen ist steinig und schwer weiterlesen

Ein Herz für Western: Ein unheilvoller Winter bei den Mormonen

Die Tage werden kürzer und kälter: der perfekte Zeitpunkt für einen winterlichen Western. Davon gibt es wahrlich nicht viele. Und solche, die eine Frau als Protagonistin haben, schon gar nicht. Wie hätte ich da also nein sagen können? Wir befinden uns zu Beginn des Jahres 1888: Seit über zwei Monaten wartet Deborah vergeblich auf die … Ein Herz für Western: Ein unheilvoller Winter bei den Mormonen weiterlesen