Was wäre, wenn sich Superman als narzisstischer Psychopath entpuppt?

© Foto: IMDb, 2020

Ich liebe Comicverfilmungen. Natürlich gelingen einige besser als andere, aber grundsätzlich habe ich selten etwas an Superhelden und Action auszusetzen. Gelingt dann noch ein Genre-Mix bei dem Dramedy mit schwarzem Humor herauskommt, umso besser. The Boys ist immer ernüchternd, teilweise sehr verstörend und schafft es, dass ich trotz Ekelmomenten komplett gefesselt bin. Nachdem dieses Jahr die zweite Staffel veröffentlicht wurde, wird es Zeit für eine Rezension. >>

We will, we will quack you!

© Foto: IMDb, 2020

Das glückliche Aufeinandertreffen meiner letzten Serienobsession The Hockey Girls und die vielfältige Auswahl bei Disney+ haben dazu geführt, dass ich über diese Perle meiner Kindheit gestolpert bin: The Mighty Ducks. Was habe ich diese Filme geliebt! Anscheinend war ich schon damals unterbewusst ein Queen-Fan. Meine deutlichste Erinnerung an die Filme ist nämlich, dass We Will Rock You läuft, wenn die Mannschaft der Hauptcharaktere im Finale auf das Eis kommt und daraus ein We Will Quack You wird und ich das total episch fand. Episch finde ich es mittlerweile nicht mehr unbedingt, dafür unglaublich nostalgisch und schön. >>

Was wollt ihr denn? Nudelsuppe!

© Bild: Crunchyroll, 2020

Bei meinen Ausflügen in die Welt von Anime und Manga, stolpere ich immer wieder über recht unbekannte Genres. Solch eine Stolperpartie führte auch zur Entdeckung eines Genres, das zu mir passt, wie die Faust aufs Auge: Gourmet Manga. Geschichten, die sich fast nur um Essen und Kochen drehen? Es war um mich geschehen! Mit Hochgeschwindigkeit war aller Stoff ausfindig gemacht, der sich bekommen ließ. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis auch Ms. Koizumi Loves Ramen Noodles auf meinem Bildschirm auftauchte. Auf ins lukullische Abenteuer! >>

Eine für alle, alle für eine

© Foto: IMDb, 2020

Auch in häuslicher Isolation heißt es für mich Business as usual: viele Filme und Serien konsumieren. Da ich nun noch mehr Zeit dazu habe, fallen mir auch die ein oder anderen ungewöhnlichen Fundstücke ins Auge. So habe ich am letzten Wochenende The Hockey Girls geschaut und war ganz begeistert von den Charakteren. Jetzt wünsche ich mir die zweite Staffel auf Netflix herbei und dachte mir, zur Überbrückung gibt es eine Rezension der ersten 13 Folgen. >>

Manche nennen es Derry

© Bild: IMDb, 2019

Als Irland für den Weltenbummler-Monat auserkoren wurde, war ich zunächst unschlüssig. Mir lief wirklich kein Thema über den Weg, das mich interessierte. Mein Leid habe ich natürlich in die Runde geklagt. „Hast du nicht so begeistert von Derry Girls erzählt?“, kam da prompt zurück. Wie dumm von mir das zu übersehen! Man sollte schließlich jede Gelegenheit nutzen, dieser nordirischen Serie zu mehr Fans zu verhelfen. >>