Willkommen in Fürstenfelde, Brandenburg. Einwohnerzahl: sinkend

© Foto: Karoline, 2020

Die alte Heimat fehlt mir. Nicht immer, aber doch gelegentlich. Wenn ich mich am Wochenende durch die überfüllte Innenstadt schubsen lasse, wenn ich dicht gedrängt in der Straßenbahn stehe oder wenn mich nachts wilde Partys und kreisende Helikopter vom Schlaf abhalten. Immer dann muss ich an mein kleines Städtchen im tiefsten Vorpommern denken. Es ist ein bittersüßes Gefühl, denn ich weiß, dass ich nie dorthin zurückziehen würde. Aber manchmal hängt man eben etwas sentimental in der Vergangenheit fest. Genau für diese Stimmung habe ich nun das perfekte Buch gefunden: Vor dem Fest von Saša Stanišić. >>

Sommer, Sand, Familiendrama

© Foto: Georgia, 2020

Ich persönlich stehe sehr auf stürmische Winde, Wattenmeer und Fischgerichte. Julia, die Protagonistin in Ein Sommer auf Sylt, eher weniger. Schon der Klappentext versprach, dass Julia in ihrer Geschichte von der Schönheit der Nordseeinsel überzeugt werden wird. Die Tatsache, dass sie dabei ihre nervigen Verwandten begleiten, klang auf humorvolle Art und Weise nach einem weiteren Pluspunkt. So war mein Buch für unseren Urlaubsmonat gefunden (besten Dank an Karoline und Bettina für die Recherche) und wir begeben uns nun mit Julia und Co. nach Sylt. >>

Erbe mit Ärger

© Foto: Kristina, 2020

Er ist ein Mann, der nichts zu verlieren hat. Als Expolizist Henrik Falkner die Nachricht bekommt, in Lissabon ein nicht näher beschriebenes Erbe antreten zu können, bucht er kurzerhand einen Flug und macht sich auf den Weg in die Stadt am Tejo. >>

Das Zusammenspiel von Ebbe und Blut

© Foto: Karoline, 2020

Wir alle wissen zu Genüge, dass dieser Sommer nicht ist wie jeder andere. Warum sollte es also bei den Weltenbummler-Monaten nicht auch einmal experimentell zugehen? Wenn wir selbst nicht in die Ferne reisen können, dann suchen wir eben ein paar deutsche Schriftsteller, die die Ferne zu uns bringen! Lange suchen musste ich nicht, denn bereits beim ersten Überfliegen meines Buchregals stach mir eine Reihe ins Auge, die ich bereits rezensiert hatte: Die Aquitaine-Krimis von Alexander Oetker. Begleitet mich also ins ferne Bordeaux, wo es guten Wein, malerische Strände und grausame Morde gibt. >>

Eine Geschichte über Macht, Liebe und Gerechtigkeit

© Foto: Carmen, 2020

Als zum wiederholten Mal in meinem Kreuzworträtsel der Name Ivanhoe gesucht wurde, kam mir die Überlegung, dass ich dieses Buch doch mal wieder lesen sollte. Es war eines der ersten mit historischem Hintergrund, welches meine Jugendzeit bereicherte. Somit orderte ich das Buch kurzerhand und habe es in einem Ritt gelesen. Dieses Mal aber nicht unter der Bettdecke versteckt, mit Taschenlampe. Wie damals war ich jedoch sofort wieder mitten im Geschehen. >>