Samstagshäppchen: Rat mal, wo wir landen …

© Foto: Katrin, 2019

Zum Ende unseres Weltenbummler-Monats nach China möchte ich euch mit einem kleinen Samstagshäppchen beglücken. Ich konnte gar nicht anders, als den Buchtipp hier noch hinein zu schmuggeln. Der abschließende Band Jenseits der Zeit macht Cixin Lius Drei-Sonnen-Triologie wirklich zu einer runden Sache. Die Rettung der Welt ist Schnee von gestern. Die Zukunft des ganzen Universums steht auf dem Spiel! >>

Weise Worte im dekorativen Design

© Foto: Georgia, 2019

Seit vielen Jahren möchte ich Die Kunst des Krieges lesen, habe mich aber lange nicht getraut. Mit 19 Jahren las ich Machiavellis Der Fürst und dachte beides ist ähnlich anstrengend zu verarbeiten. So war ich absolut begeistert, als ich bei meiner Recherche für unseren aktuellen Ländermonat über eine Graphic Novel zu The Art of War stieß. Mit Bildern ist doch alles leichter zu verstehen und die Tatsache, dass es in Englisch geschrieben ist, war ein weiterer Pluspunkt. Ich sollte Recht behalten: An einem Samstagnachmittag tauchte ich in die Mechanismen der Kriegsführung ein und wurde von anschaulich gezeichneten Panels begleitet. >>

Es regnet, es regnet, Chinas Erde wird nass

Pearl S. Bucks Roman "Die gute Erde" auf einem Holzpfeiler stehend vor einem grünen Feld

© Foto: Karoline, 2021

Für unseren Weltenbummler-Monat rund um China habe ich diesmal etwas geschummelt. Um meinen Schuber der Schande weiter abzubauen, griff ich gezielt zur amerikanischen Autorin Pearl S. Buck. Für ihren Klassiker rund um die chinesische Familiensaga Die gute Erde erhielt sie 1931 den Nobelpreis für Literatur. Doch die 30er sind lange her, die literarischen Geschmäcker haben sich gewandelt. Hatte ich es mit einem vor Klischees triefenden Schmöker oder doch mit brandaktuellen Themen zu tun? >>

Wohnungs- und Liebeswirrwarr im fernen Osten

© Foto: Kristina, 2019

Herr Hu, unglücklich verheiratet, fast glatzköpfig und zeugungsunfähig, tritt seinen neuen Job als Leiter des Kulturinstituts an. Hoffentlich bringt ihm wenigstens dieser Teil seines Lebens Freude.  Doch statt auf der Kultur liegt der Fokus auf einer einzigen Sache: Wohnungen und wie diese vergeben werden. Und manch einer ist bereit, alles  zu tun, um eine zu bekommen. >>