Rettet die Metro

© Foto: Ilke, 2019

Vor drei Jahren begeisterte mich der Roman Metro 2033 von Dmitry Glukhovsky. Seit Erscheinen dieses Romans entstand ein ganzes Universum, an dem verschiedene Autoren mitgewirkt haben. Einer davon ist Sergej Moskwin, dessen Roman In die Sonne mir bei einem Bibliotheksbesuch in die Hände fiel.

>>

Du darfst nicht stehen bleiben!

© Foto: Ilke, 2018

Es kommt sehr selten vor, dass ich ein Buch zweimal lese. Zu groß ist die Auswahl an interessanten Büchern, die gelesen werden könnten. Vor einigen Wochen stach mir jedoch ein Roman aus meinem Regal ins Auge und ließ mich nicht mehr los. Ich wusste nicht mehr viel über den Roman Todesmarsch von Stephen King; nur noch, dass er mich stark gefesselt hatte und anders als andere King-Bücher war. Schon nach den ersten Seiten war ich wieder in seinen Bann gezogen.
>>

Zwei Mann geh’n rein, ein Mann geht raus

© Foto: Karoline, 2018

Was geht denn da in meinem Wohnzimmer ab? Krach, Bum, Peng – und etwas Gehechel (meinerseits) ist auch dabei. Im heimischen Flimmerkasten läuft Mad Max und ich bin fasziniert. Karge Steppen, harte Kerle, Gesetzlosigkeit, laut brummende Motoren und nicht zuletzt die Obersahneschnitte Mel Gibson mit zarten 23 Jahren. Wie hätte ich dieser Reihe denn bitte nicht verfallen können? Der Weltenbummler-Monat Australien eignete sich also perfekt für mich, diese Kult-Klassiker einmal gebührlich zu würdigen. >>

Unsterblichkeit um jeden Preis

© Foto: Ilke, 2017

Der Übergang von Justin Cronin begegnete mir bereits des Öfteren im Buchhandel. Immer wieder bin ich drum herum geschlichen und überlegte, es zu kaufen. Ich wusste so gut wie nichts über den Inhalt, das Cover zog mich gleichermaßen an, wie es mich abschreckte, von der hohen Seitenzahl gar nicht erst zu sprechen. Als Karoline einige Bücher los werden wollte, sprang mich das Cover wieder an und ich beschloss, endlich zuzugreifen.
>>

Düstere Zukunftsvisionen

© Foto: Ilke, 2017

Als Serienjunkie habe ich schon viele Serien geschaut, viele davon super, einige in Ordnung. Nur wenige schafften es aber, mich zu beeindrucken und nachhaltig darüber nachdenken zu lassen. Eine dieser Serien ist definitiv Black Mirror. >>