Raffinierte Rivalen um die Gunst der Geishas

© Foto: Katrin, 2018

Mehr oder weniger regelmäßig treffen wir uns in wechselnder Besetzung, um der Lust an Karten-, Würfel- und Brettspielen zu frönen. Irgendjemand hat eigentlich immer etwas Neues parat, das ausprobiert werden möchte. Es ist allerdings gar nicht so einfach ein Spiel für zwei zu finden, das gleichzeitig spannend, spaßig und anspruchsvoll ist. Neulich fiel jedoch Bettina im Spieleparadies Capito ein potentieller Kandidat ins Auge: Hanamikoji – Erringe die Gunst der Geishas. Die hübsch illustrierte Verpackung verlockte hineinzuschauen und das Japanthema entzückte. Nur fürs Protokoll: Seit ich mir das Spiel gekauft habe, ist Bettina etwas neidisch auf mich. Irgendwie ein angenehmes Gefühl … >>

Vier auf einen Streich: unsere liebsten Fantasy-Reihen

© Bild: Inkunabel, 2015

© Bild: Inkunabel, 2015

Wer liebt sie nicht, die Fantasy-Reihen, die einen in magische Welten entführen und Bekanntschaft mit den merkwürdigsten Wesen schließen lassen? Auf unseren Leselisten tauchen solche Titel jedenfalls regelmäßig auf, werden wild hin und her getauscht und todesmutig verteidigt, wenn es einer wagen sollte, an ihnen herumzukritteln.

Aus diesem Grund stellen wir hier unsere jeweiligen Lieblingsreihen aus dem Fantasy-Genre vor, die uns aus verschiedenen Gründen besonders am Herzen liegen. Ob Klassiker, Berühmtheit oder Geheimtipp – lasst euch von uns zum Lesen verführen. Und verratet uns vor allem eines: welche magische Reihe liebt ihr heiß und innig? >>

Schreie aus dem Bücherregal

Smiley Collage

© Bild: Inkunabel, 2014

Es scheint eine ungeschriebene Regel unter Bücherliebhabern zu sein, einige ewig ungelesene Bücher durchs Leben zu schleppen. Wir haben gute Vorsätze sie doch endlich wirklich zu verschlingen. Manchmal stellen wir lange Listen mit Titeln auf, die wir uns zu Gemüte führen wollen, und gehen sogar so weit das Buch zu kaufen. Trotzdem gibt es da diese Bücher bei denen es beim Vorsatz, bei der Liste oder dem Kauf geblieben ist – und das schon sehr lang. Sie schreien uns aus dem Bücherregal an, wenn wir mal wieder ein anderes wählen. Sie keifen, wenn es nichts geworden ist mit dem ersten Platz auf der Liste und sie quengeln, wenn uns Freunde fragen ob wir sie denn schon gelesen hätten. >>