Kooperativer Tempelbau für ruhige Spielerhände

© Foto: Georgia, 2019

Ich hatte Geburtstag und vielleicht vermutet ihr es schon: Mir wurden neue Spiele geschenkt bzw. habe ich auch mein Geburtstagsgeld für weitere ausgegeben… Für mich bedeutet das, dass ich die Schränke wieder einmal umräumen muss und für euch, dass ihr weiter mit Rezensionen zu diversen Spielen zugespamt werdet. Heute starten wir mit einem kooperativen Turmbauspiel. Davor hatte ich leicht Panik, da meine Hände nicht die geschicktesten sind und auch meine Einschätzung von Statik nicht unbedingt die beste ist. Aber siehe da: ich habe mich bei Menara ganz gut geschlagen und unglaublich viel Spaß gehabt. >>

Samstagshäppchen: Futter für das grüne Krümelmonster

© Foto: Georgia, 2016

© Foto: Georgia, 2016

Es gibt Videospiele für Smartphone und PC, die schön anzusehen sind und die Langeweile wunderbar überbrücken. Wenn sie dazu noch abwechslungsreich sind und man immer wieder etwas Neues ausprobieren kann, beschäftigen sie den Spieler für geraume Zeit. Das Puzzle-Spiel Cut the Rope von dem russischen Entwickler ZeptoLab ist seit längerem mein Zufluchtsort, wenn ich ein wenig rumspielen will und sonst nichts Anderes machen möchte. Vanessa von Sternenwind war sogar so gut mir ein eigenes Om Nom zu häkeln. >>

Samstagshäppchen: Raus auf die Wiese – Stöckchen werfen!

© Foto: Katrin, 2015

Aus meiner Höhle kriegt man mich eigentlich nur mit Futter oder Spielen. Gut also, dass es welche für draußen gibt! Zu meinen absoluten Favoriten zählt Kubb, auch Wikingerschach genannt. Genau das Richtige für alle, die draußen die Sonne genießen und sich gemächlich sportlich betätigen möchten. Ja. Es ist tatsächlich eine SPORTart! Wer es genau wissen will: ein rundenbasierter Wurfsport. Alles, was man dafür benötigt, sind ein gutes Auge für Entfernungen, Zielvermögen und Geschicklichkeit. Gespielt wird zu zweit bzw. in Zweier- oder Dreier-Teams, sodass niemandem langweilig wird, solange der Grill noch vorheizt. Wobei es auch lustig sein kann, die miesen Würfe vom Spielfeldrand aus sarkastisch zu kommentieren. Gute Freunde unterstützen einen bekanntlich gern. >>