Ein Märchen von Göttern, Wahrsagern und Menschen

© Foto: Katrin, 2018

Auf der Suche nach meinem nächsten Rezensionsprojekt stöberte ich in meinen gesammelten Leseexemplaren. Eher wahllos griff ich – angezogen vom blau-glimmernden Schutzumschlag – zum Jugendroman Amrita von Aditi Khorana. Eine mutige Prinzessin auf der Suche nach der Bibliothek des Seins? Das klang nach angenehmer Strand-Lektüre. Also packte ich das Buch und radelte damit Richtung See. Dort im Sand liegend verschlang ich auf Anhieb die Hälfte der Geschichte. >>

Das seltenste Tier im Dschungel

© Foto: Karoline, 2018

Nach dem Dschungelbuch war Indien für mich noch nicht abgehakt. Denn ein Man Booker-Preisträger wartete noch auf mich. Seit ich Die Gestirne von Eleanor Catton gelesen habe, zählt dieser Preis für mich als ein verlässlicher Indikator gelungener Literatur. Als Sahnehaube obendrauf ging es in dem Roman rund um das heutige Indien. Beste Voraussetzungen also! >>

Indische Frauenpower

© Foto: Carmen, 2018

Kabir Khan (Shah Rukh Khan) ist ein ehemaliger Hockeyspieler der Nationalmannschaft Indiens. Im Finalspiel gegen Pakistan verschießt er einen Siebenmeter und Indien verliert. Als er danach bei einem Handschlag mit einem der pakistanischen Spieler beobachtet wird, vermutet die Presse, dass er sich hat kaufen lassen. Er und seine Mutter müssen ins Exil flüchten. >>

Der Kampf zwischen Ohnmacht und Zorn

© Foto: Georgia, 2018

Für unseren Indien-Monat hat kein Buch mein Interesse halten können und so habe ich mich einem Film gewidmet. Da ich mich nicht spoilern wollte, las ich lediglich die kurze Inhaltsangabe und bin davon ausgegangen, dass mich ein heiterer Frauenpower-Film erwartet. Frauenpower gab es definitiv und dazu eine emotionale Achterbahnfahrt. Unerwartete Wendungen und der Wechsel zwischen Leichtigkeit und Dramatik haben meine Nerven arg beansprucht. >>

Oh dubidu – ich wäre gern wie du-hu-u!

© Foto: Karoline, 2017

Natürlich nutze ich mal wieder einen Weltenbummler-Monat, um meinen Schuber der Schande abzubauen. Doch was hatte er mir diesmal zu bieten? Meine Suche wurde mit Herrn Rudyard Kipling und seinem Kinderbuch-Klassiker Das Dschungelbuch belohnt. Generationen von Heranwachsenden haben vorm Heimkino gemeinsam mit King Louis und Balu gesungen, gelacht wenn Kaa eins auf den Deckel bekam und sich mit Mowgli vor Shir Khan gefürchtet. Doch kann die Originalvorlage mit der berühmten Disney-Verfilmung mithalten? >>