Ein Herz für (Space) Western: Neues von der Firefly

© Foto: Karoline, 2019

Noch immer blutet mir das Herz, wenn ich an meine geliebte Firefly-Serie denke. Viel zu früh ging sie von mir. Dementsprechend sauge ich alles auf, was es zu diesem unglaublich kreativen Universum gibt. Als ich erfuhr, dass es eine neue Romanreihe geben sollte, die an die Serienfolgen in Buchform anknüpft, schlug mein Herz direkt etwas schneller. Dank einer freundlichen Geburtstagsspende von Ilke landete der erste Band Großer, verdammter Held auch recht schnell in meinem Buchregal. Und da man auf einem Bein bekanntlich nicht stehen kann, gönnte ich mir direkt noch den vierte Comicband rund um die Crew der Serenity. Das Weltraumabenteuer konnte also wieder starten. >>

Starke Charaktere, tolle Kampfszenen und witzige Dialoge

© Foto: Georgia, 2015

© Foto: Georgia, 2015

Als Agent von S.H.I.E.L.D. hatte Phil Coulson seinen ersten Auftritt in Iron Man. Dort übernahm er eine eher kleine Nebenrolle und tauchte in dieser wieder in Iron Man 2 und Thor auf. Den Rest der Superhelden traf er dann in Avengers und fand sogleich sein vermeintliches Ende. Spätestens in diesem Film hatte er diverse Sympathiepunkte und Fans gesammelt, die seinen Tod nicht wahr haben wollten. Glücklicherweise kam er zurück und das gleich mit eigenem Team und eigener Serie. Agents of S.H.I.E.L.D. ist unter der Hand von Joss Whedon recht schnell zu einer meiner Lieblingsserien geworden. >>

Mit Schirm, Charme und Holzpflock

© Foto: Karoline, 2015

© Foto: Karoline, 2015

Als ich neulich bei einer Freundin zu Besuch war, durchstöberte ich ganz ungeniert ihre Regale (andere lesen ja im Kaffeesatz, ICH lese in Bücher- und DVD-Regalen) und entdeckte eine längst vergessene Jugendliebe: Buffy, die Vampirjägerin. Die Serie, die ich früher nie gucken durfte, da zu brutal, zu hässliche Figuren und zu späte Uhrzeit zum Fernsehen – kurzum genau die Gründe, die mir diese Serie unvergesslich machten. Also flehte ich meine Freundin auf Knien an mir ihre heiß geliebten Buffy-Staffeln auszuleihen. Sie hatte wirklich ALLES, sämtliche Buffy- und Angel-Staffeln, die Serien-Guides, die Comics, Fan-Fictions – ich war im siebten Vampirhimmel.

Beim Schauen der ersten Folgen stellte ich fest, wie wenig ich eigentlich von der Serie und ihren Charakteren wusste oder wie viel ich doch vergessen hatte. So kam mir keine einzige Folge der ersten Staffel auch nur annähernd bekannt vor und ich glaube, viele von uns haben auch schon wieder den eigentlichen Grund vergessen, wieso Buffy überhaupt in Sunnydale auftauchte. >>