“Achtung, ein Meteoritenschwarm!”

© Foto: Karoline, 2017

Science Fiction ist wieder schick! Spätestens seit den neuen Star Wars-Teilen und Blade Runner 2049 erfährt das Genre wieder volle Schubkraft Richtung Popularität. Dass sich unter uns so einige SciFi-Fans befinden, haben wir schon bei Lobeshymnen zu Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten, Per Anhalter durch die Galaxis oder zum Universum der Firefly bewiesen. Da war es einfach eine Frage der Zeit bis ein Urvater des SciFi auf der Bildfläche erscheint: Stanisław Lem. Doch können 50 Jahre alte Weltraumabenteuer in der heutigen Zeit überhaupt noch authentisch sein? Pilot Pirx zeigt uns wie es geht. >>

Advertisements

Mein Soundtrack: Ich bleib immer bei Tequila, Baby

© Foto: Karoline, 2017

Schon lange hatte meine ausgehungerte Musikerseele nach etwas Dramatik mit melodiöser Untermalung gelechzt. Als dann meine Filmmuse mir eines Tages Straßen in Flammen präsentierte, war ich daher – verzeiht mir den schlechten Wortwitz – Feuer und Flamme. Der Film war mir bis dato völlig unbekannt, aber der Untertitel „Eine Rock’n’Roll-Fabel“ ließ mein Herz schon höher schlagen. Doch konnte er halten, was er dem kreischenden Teenager in mir versprach? >>

Ein Kunstwerk über Kombüsen, Komik und Kannibalismus

© Foto: Karoline, 2017

Das Floß der Medusa gilt als eines der berühmtesten Gemälde der französischen Geschichte. Doch sowohl dieses Kunstwerk, als auch sein tragischer Ursprung sind mir bis zu Franzobels gleichnamigem Roman unbekannt gewesen. Da ich aber ein Liebhaber von Geschichten mit wahrem Hintergrund bin, war meine Aufmerksamkeit geweckt. Dass der Autor mit seinem Buch auch auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis gelandet ist, stachelte meine Neugier dabei nur umso mehr an. >>

Samstagshäppchen: Ice, Ice, Baby

© Foto: Karoline, 2017

Wenn ich mal ganz ehrlich bin, hinterlassen viele Bücher bei mir keinen nachhaltigen Eindruck mehr. Man hat eben schon vieles gelesen und ist daher weniger zu beeindrucken. Umso faszinierender ist es, dass das Buch Terror, das ich vor fast einem Jahr gelesen habe, immer noch in mir nachwirkt. Deshalb konnte ich nicht anders, als der Empfehlung meines Buchhändlers des Vertrauens zu folgen und das thematisch ähnliche Buch Everland zu kaufen. >>