Der ewige Kampf auf den Dörfern

© Foto: Karoline, 2017

Auch wenn der Untergang der DDR und die damit verbundene Wende schon Jahrzehnte zurückliegen, so gibt es nach wie vor viele Menschen, die dieses einschneidende Erlebnis beschäftigt. Immerhin ging damals nicht nur die Staatsform, sondern ihr ganzer geregelter Alltag mit unter. Wie nach all den Jahren die Menschen ticken, das zeigt Juli Zeh in ihrem gefeierten Werk Unterleuten. Ich war gespannt, aber auch skeptisch, ob sie mit dem nötigen Einfühlungsvermögen dieses heikle Thema meistern würde. Spoiler: Es ist ihr unnachahmlich gelungen! >>

Ein Hexer hat’s nicht leicht im Leben …

© Foto: Karoline, 2017

Als ich vor zwei Jahren anfing mich für den Hexer Geralt zu interessieren, hatte ich ja noch keine Ahnung welche Ausmaße das Ganze annehmen würde. Kurzgeschichten, ein Einzelroman und eine komplette Reihe, die sich nur um Geralt und seine Abenteuer drehen sollten. Nach und nach habe ich sie alle verschlungen, gelacht, mitgefiebert und bleibe nun mit reichlich Melancholie ob des großen beendeten Abenteuers zurück.

>>

Samstagshäppchen: Reiche, weiße Menschen haben auch Probleme

© Foto: Karoline, 2017

Viktor, in gewissen Kreisen auch Ficktor genannt, hat ein Problem: Er ist sexsüchtig. Pardon: hypersexuell. Ach nein, nennen wir es doch lieber eine krankhafte Rezeptorturbulenz mit Transmitterkarambolage. Das klingt professioneller. Egal ob Josi, Lisbeth, Helen oder Natalie, Viktor fackelt nicht lange. Leider weiß seine langjährige Freundin und Mutter seiner drei jüngsten Kinder nichts davon. Und das soll auch bitteschön so bleiben! Denn immerhin liebt er sie und in dieser Hinsicht ist er ihr treu. Naja, meistens zumindest. Und was ist das überhaupt, Treue? Dass hier ein Gefühlschaos vorprogrammiert ist, ist doch selbstverständlich. >>

Wer hat schon wieder meine Couch vollgeblutet?

© Foto: Karoline, 2017

Zu Tode betrübt war ich vor drei Jahren, als 5 Zimmer Küche Sarg endlich in die deutschen Kinos kam, ich aber keine Zeit hatte hinzugehen. Nach nur wenigen Wochen war er wieder aus dem Programm gestrichen – mir wich schier das Blut aus den Adern! Daher schoss mein Puls in unendliche Höhen, als mein Freund die Blu-Ray organisierte. Eine todsichere Investition, denn dieser Film ist einfach grandios! >>