Nerd-Poker mit Kriegern und Drachen

© Foto: Georgia, 2019

Schwupp und schon neigt sich ein weiteres Jahr dem Ende entgegen. Für mich ging 2019 unglaublich schnell vorbei und es steht mal wieder der Rutsch ins nächste Jahr vor der Tür. Persönlich bin ich kein großer Silvester-Fan. Dementsprechend entspannt wird der heutige Abend im Kreise meiner Familie verbracht und es wird gespielt bis zum Umfallen. Die Auswahl ist groß und vielfältig. Dabei werden vor allem Spiele benötigt, die sowohl Platz zwischen dem Raclette finden als auch schnell gespielt sind. Eines dieser kompakten und kurzweiligen Spiele ist Welcome to the Dungeon. Wer möchte sich zum Jahresabschluss nicht in einen Kerker voller Monster begeben? (Ich meine bei anderen ist das die Familienfeier.) >>

Die Nacht ist dunkel und voller Schrecken

© Foto: Georgia, 2019

Wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt eine Erweiterung daher. Ich hatte in der Vergangenheit bereits vom Deckmixspiel Dominion geschwärmt und war begeistert von der Abwechslung und Vielfältigkeit, die allein das Basisspiel bietet. Zusätzlich gibt es eine üppige Menge an Erweiterungen, die nochmal zusätzliche Karten und Spielelemente mitbringt. Ein paar davon konnte ich mittlerweile testen und bin von jeder Einzelnen überzeugt. Klar gefallen mir bestimmte Erweiterungen besser als andere, jedoch haben sie die Gemeinsamkeit, dass Dominion durch sie einen höheren Spaßfaktor entwickelt. Nocturne habe ich letztes Jahr zu Weihnachten bekommen und eine Rezension ist schon lange überfällig. Jetzt erscheint sie passend kurz vor Halloween. >>

Der Escape Room in den eigenen vier Wänden

© Foto: Georgia, 2019

Mittlerweile war ich zweimal in einem Escape Room und hatte viel Spaß dabei. Der Geldbeutel lässt leider nicht zu, das zu einer regelmäßigen Beschäftigung werden zu lassen. Also musste eine Alternative her. Es gibt diverse Spiele im Escape Room-Format, doch eine Reihe hat es mir besonders angetan: Deckscape. Im Vergleich zu anderen Spielreihen mag sie nicht besonders abwechslungsreich sein, da die Spiele lediglich Karten enthalten. Dafür können die Kartenspiele wiederverwendet werden, denn die Materialien werden nicht zerschnitten oder ähnliches. Jetzt habe ich alle Varianten der Reihe getestet und es ist an der Zeit für eine Rezension. >>

Ein Königreich für den Sieg

© Foto: Georgia, 2018

Vor Jahren habe ich mal Dominion gespielt und war seit jeher begeistert. Leider finde ich es für ein Kartenspiel recht teuer. Zufällig bin ich eines Abends über eine zurückgelassene Kiste mit Spielen gestolpert. Bestes Erlebnis überhaupt: Dort lag Dominion und die Karten waren sogar noch eingeschweißt! Jetzt hat es ein Zuhause bei mir gefunden und wird – seiner Genialität angemessen – in verschiedensten Konstellationen ausprobiert. >>

Mein Geist zu deinem Geist, meine Gedanken zu deinen Gedanken

© Foto: Conny, 2018

Vermutlich wisst ihr bereits, dass ich ein Fan von Kooperationsspielen bin. Castle Panic und Pandemic sind immer noch Favoriten von mir. Genauso machen Mysterium und Hanabi immer wieder aufs Neue Spaß. Beim Rumstöbern nach neuen Spielen bin ich über ein kooperatives Kartenspiel gestolpert, bei dem die Beteiligten nicht miteinander kommunizieren dürfen. Wie soll das denn funktionieren? Genau das habe ich mich auch gefragt und musste The Mind unbedingt kaufen um es auszutesten. >>