Eine märchenhafte Reise zu ganz besonderen Kindern

© Foto: Markus

© Foto: Markus, 2016

Fotografien sind etwas ganz Besonderes. Häufig erinnert man sich dank ihnen an glückliche Tage zurück und hat nur diese Momente im Kopf, als das Foto geschossen wurde. Gleichzeitig scheinen sie auf der einen Seite zwar die Realität widerzuspiegeln, auf der anderen Seite sind sie aber nur ein Ausschnitt der Wirklichkeit. Mit diesem Motiv spielt Random Riggs in seinem Fantasy-Märchen Die Insel der besonderen Kinder. Die Fotos, die das Buch enthält, sind zwar schon für sich gesehen geheimnisvoll und mysteriös, aber erst durch die Geschichte werden die Bilder lebendig.

>>

Erhebt eure Stimme!

© Foto: Ilke, 2016

© Foto: Ilke, 2016

Die Schule habe ich schon einige Jahre hinter mir gelassen. Um ehrlich zu sein, bin ich auch recht froh darüber. Sie war für mich ein notwendiges Übel das ich in Kauf nehmen musste, um einen Abschluss zu erhalten und danach die Karriere planen zu können. Bei uns gilt es als Selbstverständlichkeit, Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen sowie Kenntnisse in Geistes- und Naturwissenschaften zu erwerben. Tatsächlich ist es unser Privileg. Bildung sollte ein Grundrecht für alle sein, doch in etlichen Teilen der Welt sind Kinder, oftmals sogar nur Mädchen, vom Besuch einer Schule ausgeschlossen. In diesen Ländern muss das Recht auf Bildung verteidigt bzw. erst erkämpft werden. Es gibt sicher tausende von Geschichten, eine davon ist Ich bin Malala von Malala Yousafzai – dem damals fünfzehnjährigen Mädchen, das von den Taliban auf ihrem Schulweg angeschossen wurde. >>