We will, we will quack you!

© Foto: IMDb, 2020

Das glückliche Aufeinandertreffen meiner letzten Serienobsession The Hockey Girls und die vielfältige Auswahl bei Disney+ haben dazu geführt, dass ich über diese Perle meiner Kindheit gestolpert bin: The Mighty Ducks. Was habe ich diese Filme geliebt! Anscheinend war ich schon damals unterbewusst ein Queen-Fan. Meine deutlichste Erinnerung an die Filme ist nämlich, dass We Will Rock You läuft, wenn die Mannschaft der Hauptcharaktere im Finale auf das Eis kommt und daraus ein We Will Quack You wird und ich das total episch fand. Episch finde ich es mittlerweile nicht mehr unbedingt, dafür unglaublich nostalgisch und schön. >>

Was wollt ihr denn? Nudelsuppe!

© Bild: Crunchyroll, 2020

Bei meinen Ausflügen in die Welt von Anime und Manga, stolpere ich immer wieder über recht unbekannte Genres. Solch eine Stolperpartie führte auch zur Entdeckung eines Genres, das zu mir passt, wie die Faust aufs Auge: Gourmet Manga. Geschichten, die sich fast nur um Essen und Kochen drehen? Es war um mich geschehen! Mit Hochgeschwindigkeit war aller Stoff ausfindig gemacht, der sich bekommen ließ. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis auch Ms. Koizumi Loves Ramen Noodles auf meinem Bildschirm auftauchte. Auf ins lukullische Abenteuer! >>

Ich war noch niemals in Kopenhagen

Die verschwundene Miniatur

© Bild: Bettina, 2020

Bereits im letzten Jahr entdeckte ich im heimischen Regal ein Erich Kästner Hörbuch. Ganz zu Unrecht stand die Komödie etwas vergessen im Schrank, denn sie unterhielt mich prächtig. Umso besser, dass ein zweiter Tauchgang in die Untiefen des Haushalts noch mehr Kästner zu Tage bringen würde. Eine ganze Weile trug ich daraufhin gleich drei weitere seiner Hörbücher durch die Gegend, bis schließlich eines Tages die Zeit für Die verschwundene Miniatur gekommen war. >>

Gestatten: Wolkenbruch. Mordecai Wolkenbruch.

Wolkenbruch Cover

© Bild: Bettina, 2019

Als noch recht ungeübtes Mitglied der Büchergilde Gutenberg werde ich jedes Vierteljahr wieder vom anstehenden Pflichtkauf aus dem Programm der Buchgemeinschaft überrumpelt. Ist es mal einfach im Angebot ein Buch zu finden, das mein Interesse weckt, blättere ich ein andermal etwas lustlos durch den Katalog. Als ich zuletzt in derart unmotivierter Laune ein Buch aussuchte, fiel meine Wahl auf Wolkenbruchs wunderliche Reise im die Arme einer Schickse von Thomas Meyer. Bei einem unter diesen Vorzeichen erstandenem Buch waren die Aussichten auf große Lesefreude nicht gerade rosig. Doch schon bevor ich die Geschichte überhaupt zu Ende gelesen hatte, waren wohl alle in meinem Umfeld Opfer meiner Begeisterungsschwalle geworden. Jedem Leser dieser Zeilen kann ich sie daher genausowenig vorenthalten. >>