Samstagshäppchen: Das Abziehbild einer Generation

© Foto: Karoline, 2018

Neues Team, neue Inspiration! Diesmal war es meine lesebegeisterte Kollegin, von der ich mich bereitwillig beraten ließ. Heraus kam Stoner, ein moderner Klassiker des bereits 1994 verstorbenen Autors John Williams. Sein Werk Butcher’s Crossing hatte ich mir schon in der Hörbuchfassung gegönnt, da war also der Schritt zum nächsten Roman nicht weit. >>

Ein Kunstwerk über Kombüsen, Komik und Kannibalismus

© Foto: Karoline, 2017

Das Floß der Medusa gilt als eines der berühmtesten Gemälde der französischen Geschichte. Doch sowohl dieses Kunstwerk, als auch sein tragischer Ursprung sind mir bis zu Franzobels gleichnamigem Roman unbekannt gewesen. Da ich aber ein Liebhaber von Geschichten mit wahrem Hintergrund bin, war meine Aufmerksamkeit geweckt. Dass der Autor mit seinem Buch auch auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis gelandet ist, stachelte meine Neugier dabei nur umso mehr an. >>

See you later, Alligator, und auf in die Sümpfe!

© Foto: Karoline, 2016

Wie sehr vertraut ihr eurem Lieblingsbuchhändler? Erst kürzlich stellte ich bei einem Besuch fest, dass mein Vertrauen fast grenzenlos ist. Ich wollte etwas Außergewöhnliches lesen, ein Buch, auf das ich von alleine nie kommen würde. Siehe da, mein Buchhändler des Vertrauens zauberte Das zerstörte Leben des Wes Trench von Tom Cooper hervor. Eine Kaufentscheidung, die ich nicht bereuen sollte. >>