Die Geheimnisse Barcelonas

© Foto: Kristina, 2017

Als feststand, dass Spanien Ziel unserer nächsten Inkunabel-Fernlesereise wird, war mir sofort klar, dass ich Zafón rezensieren möchte. Hin- und hergerissen zwischen Der Schatten des Windes und Marina, entschied ich mich am Ende für letzteres. Und es war mir erneut eine große Freude, es zu durchschmökern.

>>

Advertisements

Virtuelle Realität

© Foto: Ilke, 2017

Computerspiele dienen der Unterhaltung und ein Stück weit der Realitätsflucht. Virtual Reality ist wieder auf dem Vormarsch und möchte uns noch mehr in die Tiefen des virtuellen Raums abtauchen lassen. Denken wir noch ein bisschen weiter: was, wenn wir nicht nur unsere Freizeit, sondern auch unser Leben in diese Welt verlagern würden. Eine ganze Stadt, die es nur online gibt und alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Der Autor Sergej Lukianenko spinnt mit den Science-Fiction-Romanen Labyrinth der Spiegel und Der falsche Spiegel diese Idee weiter.
>>

Ein Hexer hat’s nicht leicht im Leben …

© Foto: Karoline, 2017

Als ich vor zwei Jahren anfing mich für den Hexer Geralt zu interessieren, hatte ich ja noch keine Ahnung welche Ausmaße das Ganze annehmen würde. Kurzgeschichten, ein Einzelroman und eine komplette Reihe, die sich nur um Geralt und seine Abenteuer drehen sollten. Nach und nach habe ich sie alle verschlungen, gelacht, mitgefiebert und bleibe nun mit reichlich Melancholie ob des großen beendeten Abenteuers zurück.

>>

Mein Büro ist eine Kneipe

© Foto: Katrin, 2017

Als ich das letzte Mal meine Familie besuchte, bekam ich von meiner Mutter kommentarlos die gesamten neun Teile der Krimi-Reihe Jack Taylor von Ken Bruen in die Hand gedrückt.  Den ersten der Romane hatten wir bereits vor Jahren gemeinsam entdeckt. Schon damals waren wir von dem abgewrackten Privatdetektiv, genau wie von der sprachlichen Brillanz der deutschen Übersetzung äußerst angetan. Kein Wunder, dass mich die Folgebände genauso in ihren Bann gezogen haben. Höchste Zeit, euch für diesen außergewöhnlichen Schmökerstoff zu begeistern. Ich frage mich gerade, warum das eigentlich so lange gedauert hat … >>

Wer hat schon wieder meine Couch vollgeblutet?

© Foto: Karoline, 2017

Zu Tode betrübt war ich vor drei Jahren, als 5 Zimmer Küche Sarg endlich in die deutschen Kinos kam, ich aber keine Zeit hatte hinzugehen. Nach nur wenigen Wochen war er wieder aus dem Programm gestrichen – mir wich schier das Blut aus den Adern! Daher schoss mein Puls in unendliche Höhen, als mein Freund die Blu-Ray organisierte. Eine todsichere Investition, denn dieser Film ist einfach grandios! >>