Begegnung zwischen Mensch und Wolf

© Foto: Ilke, 2019

Mein erster Bibliotheksbesuch seit Jahren führte mich unter anderem in die Kinderbuchabteilung. Dort geriet mir ein Buch vor die Augen, dessen Cover und Titel mich sofort danach greifen ließ. Ebenso klang der Inhalt genau nach dem, was ich suchte: ein Junge, ein Wolf, ein Abenteuer.

 

>>

Ein Herz für Western: Ärgere niemals eine Frau mit Knarre

© Foto: Karoline, 2019

Ja, ich gebe es zu: Ich liebe Western! Nicht mögen, LIEBEN! Die endlose trockene Prärie, die knallharten abgehalfterten Kerle, die raue Gesetzlosigkeit. Doch Frauenschicksale sind hier spärlich gesät. Meistens geht es um Tabak kauende Cowboys und berittene Indianer, doch wo bleibt da die weibliche Hand? Nach (gefühlten) Jahren des Suchens entdeckte ich nun ENDLICH einen vielversprechenden Frauenwestern. Doch kann er mit seinen testosterongeschwängerten Konkurrenten mithalten? Und wie er das kann! Macht euch bereit für Die unvergleichliche Miss Kopp und ihre Schwestern. >>

Samstagshäppchen: Eine illustrierte Drachen-Abenteuer-Fantasy-Emanzipations-Pentalogie

© Foto: Karoline, 2019

Über dieses wirklich wunderschön gestaltete Büchlein stolperte ich bei meiner Recherche nach einem geeigneten Geburtstagsgeschenk. Für die Freundin wurde es dann letztendlich ein anderes Buch, doch bei mir landete Die Naturgeschichte der Drachen anschließend im heimischen Regal, bereit verschlungen zu werden.

In fünf Bänden lässt die altehrwürdige Lady Trent ihr Leben Revue passieren und berichtet darüber, wie ihre Leidenschaft für Drachen nicht nur ihr Leben, sondern das der ganzen Forschungswelt verändert hat. Angesiedelt sind die Memoiren in einem Paralleluniversum, das etwas an das 19. Jahrhundert erinnert. >>

Ist das Nichts nichts oder doch etwas?

© Foto: Katrin, 2019

Der Sinn des Lebens, das Universum und der ganze Rest üben schon immer eine gewisse Faszination auf mich aus. Als ich neulich über die Taschenbuch-Ausgabe Ein Universum aus Nichts von Lawrence M. Krauss stolperte, musste ich das Buch haben. Die amerikanische Originalausgabe mag bereits 2012 erschienen sein, doch hat das Sachbuch kaum an Aktualität verloren. Schließlich zerbrechen sich Generationen von Menschen den Kopf, wo alles seinen Ursprung hat: wir, die Erde, die unendlichen Weiten des Weltalls. Religionen bieten mitunter recht schillernde Erklärungsversuche. In diesem Sachbuch dient die Physik als Grundlage, um diese wichtigen Fragen logisch zu beantworten.
>>